Brandschützer meistern Belastung bei Atemschutzlehrgang
Hochqualifizierte Maskenträger

So ein Schlauch, dieser Lehrgang. Bei der Ausbildung in Vohenstrauß mussten die Prüflinge körperlich hart ran. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
17.10.2014
14
0
Die Feuerwehren des Landkreises erhalten Verstärkung durch 22 neue Atemschutzgeräteträger, darunter drei Frauen. Im Vohenstraußer Gerätehaus überzeugten sie bei der Prüfung, auf die sie sich in 25 Unterrichtseinheiten vorbereitet hatten. Dabei gaben ihnen der ehemalige Stützpunktkommandant Günter Sommer, stellvertretender Kommandant Albert Burger und Jugendwart Matthias Neumann wertvolle Tipps.

Atmung, Sauerstoffmangel, Atemgifte, Einteilung der Atemschutzgeräte sowie Aufbau und Wirkung von Filtergeräten und Fluchthauben gehörten zu den Themenschwerpunkten. Erstmals nahm die Vohenstraußer Stützpunktwehr den Brandsimulator zu Hilfe und ließ die Prüflinge einen kleinen Brand bekämpfen und eine Person aus einem verqualmten Raum retten.

Die Schwierigkeiten und Gefahren dabei: schlechte Sicht und extrem hohe Temperaturen. Die Belastungsübung legten die Teilnehmer in der Atemschutzübungsstrecke in Neustadt ab. Im theoretischen Teil mussten sie 50 Fragen meistern. Atemschutzgeräteträger gehören mit zu den bestens ausgebildeten Feuerwehrleuten, denn sie stehen im Ernstfall an vorderster Front.

Dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer überreichte mit Kresbrandinspektor Josef Kres und Kreisbrandmeister Martin Weig die Zeugnisse an folgende Teilnehmer: Wolfgang Müller (Waidhaus); Tobias Stahl, Hans-Jürgen Schwarz und Matthias Schmidt (Hagendorf); Andreas Sax (Böhmischbruck); Lena Kaiser und Sebastian Völkl (Moosbach), Jakob Gleixner (Vohenstrauß); Michael Stahl (Waldthurn); Thomas Bodensteiner und Veronika Rupprecht (Lerau); Marina Varnhold (Leuchtenberg); Valentin Sax (Pleystein); Christian Mößbauer (Eslarn); Manuel Kraus und Matthias Reil (Roggenstein); Andreas Eckert (Dießfurt); Korbinian Stangl und Florian Bächer (Irchenrieth); Maik Schambach, Lukas Reger und Christoph Wagner (Weiherhammer).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.