Brandschutzübung im Kindergarten Gottfried Sperl
Feueralarm schreckt alle auf

Für die Mädchen und Buben aus dem evangelischen Haus für Kinder Gottfried Sperl war der Besuch bei der Stützpunktwehr sehr lehrreich. Vorsitzender Peter Grosser (rechts) begleitete die Besucher. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
12.08.2015
5
0
Möglichst frühzeitig sollen Mädchen und Buben für die Feuerwehr "brennen". Sie sollen Bescheid wissen, was im Ernstfall zu tun ist, um aus einem brennenden Gebäude zu fliehen. Deswegen kamen Feuerwehrleute in das evangelische Haus für Kinder Gottfried Sperl zu einer Brandschutz- und Evakuierungsübung.

Vorsitzender Peter Grosser zeigte den Kleinen die persönliche Schutzausrüstung. Dann brachte ein Feueralarm mächtig Bewegung in die Einrichtung. Die Erzieherinnen gingen mit ihren Schützlingen ins Freie zum Sammelplatz. Allerdings stellten die Kinder und Erwachsenen fest, dass der Praktikant fehlte. Kommandant Mario Dobmayer schickte die bereits mit Atemschutzgeräten ausgestatteten Rettungskräfte in das verrauchte Gebäude zur Vermisstensuche. Schon nach kurzer Zeit brachten die Wehrleute den jungen Mann zu den aufgeregt wartenden Kindern in den Garten.

Ein Besuch der Mädchen und Buben mit ihrer Leiterin Sonja Grosser bei der Feuerwehr am Fluderweg rundete die Erziehungsmaßnahme ab. Fast zwei Stunden zeigten Grosser und Jonas Dobmayer die Geräte. Höhepunkt war für die kleinen Gäste die Atemschutzübungsanlage, durch die sie hindurchkriechen durften.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.