Buch über den Kirchenbaumeister Heinrich Hauberrisser
Wichtiges Werk

Dr. Wilhelm Weidinger (Zweiter von rechts), Präsident des Oberpfälzer Kulturbunds, und Verleger Professor Dr. Peter Morsbach (Dritter von links) stellten am Donnerstag das Buch "Der Kirchenbaumeister Heinrich Hauberrisser" vor. Die Beiträge stammen unter anderem von Kreisheimatpfleger Peter Staniczek (rechts), dem Vohenstraußer Josef Forster (Dritter von rechts) und Georg Schmidbauer (links) aus Oberbernrieth. Bild: tss
Lokales
Vohenstrauß
11.10.2014
21
0
Der Architekt Heinrich Hauberrisser (1872 bis 1945) hat zwischen 1901 und 1933 in der Oberpfalz und speziell im Landkreis Neustadt viele sakrale Bauten geschaffen. Pfarrhof und Kreuzbergkloster in Pleystein waren 1901 seine ersten Arbeiten. Auch die Kirchen in Eslarn, Püchersreuth, Wurz oder Vohenstrauß tragen seine Handschrift.

Dennoch ist der gebürtige Münchner, der ab 1900 in Regensburg tätig war, in der Region relativ unbekannt. Das Buch "Der Kirchenbaumeister Heinrich Hauberrisser" des Oberpfälzer Kulturbunds soll dies nun ändern. Am Donnerstagabend stellten es Präsident Dr. Wilhelm Weidinger und Verleger Professor Dr. Peter Morsbach im vollbesetzten kleinen Rathaussaal vor. Die Beiträge stammen unter anderem von Kreisheimatpfleger Peter Staniczek, dem Vohenstraußer Josef Forster und Georg Schmidbauer aus Oberbernrieth.

Hauberrisser hat ein wichtiges Werk im neugotischen und neubarocken Stil hinterlassen, informierte Weidinger. Mit dem Buch wird dies "nun endlich gewürdigt", ergänzte Morsbach. Es bietet einen Überblick über das Schaffen des Architekten und soll Basis für die weitere Forschung sein. Für 19,50 Euro ist es im Fachhandel erhältlich.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfaelzerkulturbund.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.