Ehepaar Wildenauer überreicht Dekan Alexander Hösl erneut 6000 Euro
Enkel verkünden frohe Botschaft

Dekan Alexander Hösl (rechts) und Kirchenpfleger Günter Hassmann (links) dürfen sich erneut über eine großzügige Spende des Ehepaars Helmut und Christa Wildenauer freuen. Die Wildenauer-Enkel wollten die Spendenübergabe auf keinen Fall verpassen. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
20.12.2014
6
0
Ohne sie würde vieles in der Pfarrei längst nicht mehr laufen. Eine vorgezogene Weihnachtsüberraschung brachten Christa und Helmut Wildenauer dieser Tage mit einigen ihrer Enkeln im Schlepptau ins Pfarrhaus. Seine Herzen öffnete das Ehepaar wieder weit für die Sorgen und Nöte der Pfarrgemeinde und übergab erneut 6000 Euro als Zuschuss für den Neubau des Pfarrheims an Dekan Alexander Hösl und Kirchenpfleger Günter Hassmann.

Die erste Waldweihnacht mit großem Adventsmarkt an der Christophoruskapelle am zweiten Adventssonntag zog Hunderte Besucher in ihren Bann, die dann auch kräftig zulangten und sich entweder Dekoratives für die vorweihnachtliche Wohnung mit nach Hause nahmen oder sich bei den kulinarischen Angeboten nicht zweimal bitten ließen.

Die Wildenauers waren vom Ansturm und Zuspruch an diesem Nachmittag überwältigt: "Nie hätten wir uns träumen lassen, dass so viele Besucher in den Ortsteil Straßenhäuser kommen und bei uns vorbeischauen." Jeden Euro gab die Flohmarktsammlerin wieder in ihre Spendenschatzkiste. Die diesjährige Spendensumme von Christa Wildenauer schnellte damit auf insgesamt 19 000 Euro hoch. Geld, das sie größtenteils an Dekan Hösl überreichte. Ihr Leben ist zwar wundervoll anstrengend, doch Christa Wildenauer strahlt übers ganze Gesicht, wenn sie wieder Geldscheine verteilen kann. Die Enkel Anna, Genoveva und Michael brachten die "geldige Botschaft" als Engel und Josef verkleidet ins Haus.

Den Gesamterlös von 4010 Euro stockte sie mit dem Geld aus dem Flohmarktverkauf auf die glatte Summe von 6000 Euro auf. Mit einem kleinen Präsent dankte der Geistliche der immerwährenden Gönnerin, die auch im kommenden Jahr bestimmt nicht müde werden wird, ihre Spendenbox für die Anliegen der Kirche zu füllen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.