Ein fitter Senior: Willibald Wenzl feiert 80. Geburtstag
Hobby-Ranch hält jung

Lokales
Vohenstrauß
20.10.2014
4
0
Willibald Wenzl hat an seinem 80. Geburtstag einen großen Wunsch: "Ich möchte die Erstkommunion meiner beiden Enkelkinder erleben". Lucy, 16 Monate alt, und die vierjährige Lucy sind Großvaters ganzer Stolz.

Die besten Voraussetzungen dazu hat der gebürtige Fiedlbühler, der noch täglich auf seiner drei Hektar großen Hobby-Ranch mit Weiher, Wald und Garten unterwegs ist. "Langweilig wird mir nie", beteuert er. Nur bei der schweren Waldarbeit lässt er sich von der Waldbauernvereinigung und dem Maschinenring helfen.

Die Arbeit draußen hält Wenzl jung, denn die 80 Jahre sieht man dem pensionierten Polizeibeamten nicht an. Als siebtes von acht Kindern wurde Wenzl geboren und wuchs am Fiedlbühl auf. In der Glasraffinerie Schwartz ging der junge Mann in die Lehre und legte den Gesellenbrief ab. 1957 meldete sich der Jubilar freiwillig zur Bundeswehr, 1964 begann er mit der Grundausbildung in Neustadt seine Polizeilaufbahn.

Nach einem Anstellungslehrgang in Traunstein wurde Wenzl bei der Polizei Oberviechtach eingesetzt. Während seiner 30-jährigen Dienstzeit war er auch Hundeführer. "Dienststellenleiter Hans Kiesl kam zum Gratulieren vorbei und auch vom Polizeipräsidium flatterte ein Glückwunschschreiben ins Haus", erzählte der Jubilar, der nach seiner Pensionierung wieder in seine Heimat zurückkehrte.

Zudem schob Wenzl 45 Jahre beim Kegelverein TSV Oberviechtach erfolgreiche die Kugel. Immerhin gewann er sechsmal die Clubmeisterschaft. Mit seiner Anneliese, geborene Bergler aus Vohenstrauß, schloss der Fiedlbühler am 30. Juni 1962 den Bund fürs Leben. Vor zwei Jahren feierte das Paar goldene Hochzeit. Tochter Nina, die in München lebt, machte ihren Eltern mit der Geburt der beiden Enkelinnen das größte Geschenk.

Wenzl fuhr 1955 das erste Auto im Ortsteil Fiedlbühl. "Der Maico trug die Nummer VOH-D 880", erinnerte sich der fitte Jubilar Bürgermeister Andreas Wutzlhofer dankte Wenzl im Namen der Stadt für die ehrenamtliche Tätigkeit als Feldgeschworener. "Das habe ich auf Lebenszeit übertragen bekommen", fügte der Senior an. Zudem überreichte der Stadtchef ein Weinpräsent von der CSU.

"Gottes reichsten Segen" wünschten Dekan Alexander Hösl und Pfarrgemeinderätin Kunigunde Hanauer dem 80-Jährigen. In Wenzls Lieblingsgasthof "Grüner Baum" in Altenstadt, in dem er gerne zum Dämmerschoppen anzutreffen ist, fand am Abend die Geburtstagsfeier mit Verwandten und Bekannten statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.