Einsatz für vier Pfoten

Vor der Abfahrt nach Rumänien stehen die Fahrzeuge vollbeladen bereit. Von links: Barbara Hartung, Oliver Schiffner, Josef Hösl, Balks Lebensgefährtin Natalie Neumann (blieb mit Hund Charly diesmal zu Hause), Bernhard Balk, Katja Müller und Manuela Baier. Bild: privat
Lokales
Vohenstrauß
25.09.2015
133
0

Mit tonnenweise Hilfsgütern machte sich der Vohenstraußer Bernhard Balk zum vierten Mal auf nach Rumänien. Eine Woche lang arbeitete er zusammen mit fünf Mitstreitern in dem Tierheim Casa Cainelui in Timisoara. Es wird nicht sein letzter Einsatz gewesen sein.

Die Zustände, in denen Hunde in Rumänien leben müssen, sind laut Balk nahezu unbeschreiblich. Die Tiere werden von ihren Besitzern geschlagen, viele fristen jahrelang ein trauriges Dasein an der Kette. Sie sind weder geimpft noch gechipt. Da sich die Hundehalter um Sterilisation und Kastration nichts scheren, vermehren sich die Hunde rasant. Welpen landen oft - noch lebendig - in einem Sack in der Mülltonne. Tierliebhaber aus ganz Europa sehen das Leid und wollen helfen.

Auch der Vohenstraußer Fahrlehrer Balk fühlt sich verantwortlich und machte sich zusammen mit Oliver Schiffner (Vohenstrauß), Barbara Hartung und Josef Hösl (Altenstadt bei Vohenstrauß), Manuela Baier (Geigant) und Katja Müller (Pfrentsch) mittlerweile zum vierten Mal auf nach Rumänien. In einem großangelegten Aufruf hatte er Monate zuvor um Sachspenden und auch um finanzielle Unterstützung gebeten.

Neuwertige Leinen

Die Bitte kam an. Zahlreiche Privatleute spendeten mehrere Tonnen Hundefutter. Es sammelte sich so einiges an, darunter neuwertige Leinen, Halsbänder und Näpfe im Wert von etwa 10 000 Euro, die von den ehemaligen Besitzern eines Tierfachhandels aus Mantel zur Verfügung gestellt wurden. Hundekörbe, Decken und Spielsachen für Welpen wurden ebenso gestiftet wie Medikamente im Wert von rund 4000 Euro. Tierärztin Dr. Yvonne Federl aus Vohenstrauß stellte unter anderem ein Ultraschall- und Röntgengerät zur Verfügung. Balk freute sich enorm, sammelte und sortierte alles in einer Halle in Pleystein.

Mit den rund 5300 Euro, die unter anderem von Landrat Andreas Meier, Zahnärztin Dr. Birgit Haubner aus Altenstadt und weiteren Privatleuten gespendet wurden, können in dem Tierheim nun neue Projekte in Angriff genommen werden. Außerdem packten die Oberpfälzer noch Spielsachen und Kleidung für ein Kinderheim vor Ort mit ein.

Den Lastwagen für das ehrgeizige Hilfsprojekt stellte die Firma Bock Transporte aus Pleystein kostenlos zur Verfügung. Neben dem 40-Tonner bepackte das Team um Balk auch noch einen Kleintransporter mit einem 3,5-Tonnen-Anhänger. Nach der 20-stündigen Fahrt kam die Truppe in Rumänien an. Tierheimleiter Romulus Sale war überwältigt. Das Casa Cainelui, das seit kurzem mit einem kleinen Klinikum ausgestattet ist, bietet derzeit etwa 380 Hunden und auch einigen Katzen ein Zuhause. Der Rumäne finanziert die Einrichtung rein aus Spenden.

Tierarzt eingeflogen

Die Vohenstraußer holten sich für diese jüngste Aktion den Amberger Tierarzt Dr. Bernd Lukas mit ins Boot. Balk sponserte ihm den Flug nach Timisoara. Die ganze Woche über operierte der Mediziner mit tatkräftiger Unterstützung der Helfer. Acht bis zwölf Hunde wurden auf diese Weise täglich kastriert oder sterilisiert. Balk sieht darin die einzige Chance, die verheerenden Zustände zu ändern: "Ein paar Hunde nach Deutschland zu bringen, das bringt nichts. Man muss kastrieren und sterilisieren und das Übel an der Wurzel packen."

Der Vohenstraußer packte im Tierheim kräftig mit an. Er fütterte die Hunde und stellte neue Zwinger auf. Auch dieses Mal durften wieder einige Hunde mit nach Deutschland, die bei (vorher geprüften) Familien nun ein Zuhause finden. Eine seiner Mitstreiterinnen, Katja Müller aus Pfrentsch, verliebte sich in einen Vierbeiner und nahm ihn spontan mit nach Hause. Balk selbst verbietet sich das jedes Mal schweren Herzens, schließlich wartet daheim sein Hund Charly auf ihn.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.casa-cainelui.com
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.