Einschulungsjahrgang 1956 freut sich über ein Wiedersehen

Einschulungsjahrgang 1956 freut sich über ein Wiedersehen (hfz) Zum fünften Mal hatten Roswitha Seeberger (Hempfling) und Günter Pschibl ein Klassentreffen für den Einschulungsjahrgang 1956 organisiert. 27 von den noch 46 lebenden Mitschülern waren in den Gasthof "Zur Post" gekommen. Einige kannten sich auf Anhieb wieder, andere mussten überlegen: "Wer bist du?" Im Edelsteinmuseum zeigte Ursula Ochantel den Teilnehmern von 5000 Ausstellungsstücken einige der interessantesten Exponate. Nach einer Stärkun
Lokales
Vohenstrauß
08.10.2015
13
0
Zum fünften Mal hatten Roswitha Seeberger (Hempfling) und Günter Pschibl ein Klassentreffen für den Einschulungsjahrgang 1956 organisiert. 27 von den noch 46 lebenden Mitschülern waren in den Gasthof "Zur Post" gekommen. Einige kannten sich auf Anhieb wieder, andere mussten überlegen: "Wer bist du?" Im Edelsteinmuseum zeigte Ursula Ochantel den Teilnehmern von 5000 Ausstellungsstücken einige der interessantesten Exponate. Nach einer Stärkung ging es zum Friedhof, um auf den Gräbern von drei verstorbenen Mitschülern Blumen niederzulegen. Außerdem feierten die Männer und Frauen mit Kaplan Sebastian Scherr eine Messe für verstorbene Lehrer sowie die Mitschüler Ingrid Jeschke, Annelies Schestag, Heinz Ott, Hans Krause und Adolf Sollfrank. Mit vielen Erinnerungen und Anekdoten verging der Abend wie im Flug, gegen Mitternacht war das Treffen zu Ende. Die Ehemaligen waren sich einig, mit dem nächsten Wiedersehen keine fünf Jahre zu warten. Bild: Foto Kraus
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.