Elfriede und Peter Grundler feiern goldene Hochzeit
Auf den ersten Blick

Peter Grundler (Dritter von links) blickt mit seiner Ehefrau Elfriede (Mitte) auf 50 gemeinsame Jahre zurück. Zur goldenen Hochzeit organisierten die Kinder Alexandra (Vierte von rechts), Peter (Vierter von links) und Thomas (Zweiter von links) ein Überraschungsfest. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
19.11.2015
14
0
Es muss wohl Liebe auf den ersten Blick gewesen sein, die Elfriede (68) und Peter Grundler (72) im Februar 1965 getroffen hatte, denn nur neun Monate später schritt das junge Paar am 13. November durch das Portal der Waidhauser Pfarrkirche St. Emmeram.

Den Weg zur Kirche hatten sie damals zu Fuß zurückgelegt, da Elfriede Schmidts Elternhaus gleich nebenan war. Der gebürtige Weidener Peter Grundler war damals gerade zur Grenzpolizei nach Waidhaus versetzt worden. Bei einem Gaststättenbesuch traf er seine spätere Ehefrau.

Peter Grundlers Bruder war zur Feier mit seiner Ehefrau aus Wuppertal angereist. Tochter Alexandra Beimler organisierte mit ihren Brüdern Peter und Thomas den Eltern ein Überraschungsfest. Während sich Grundler bis zum Chef der Grenzpolizeistation und zum Polizeioberrat hocharbeitete, gründete Elfriede Grundler als gelernte Kauffrau 1974 in der Pfarrgasse das "Wollstüberl" mit Lottoannahmestelle. 1979 folgte der Umzug zum Marktplatz. Das Geschäft führt heute Tochter Alexandra. An der Grenze erlebte der Stationsleiter die Jahre des Kalten Kriegs und den Eisernen Vorhang.

1991 übernahm Peter Grundler für 18 Jahre den Vorsitz bei der Gebietsverkehrswacht, bei der er mittlerweile seit 40 Jahren Mitglied und nun auch Ehrenvorsitzender ist. Ebenso war er in der katholischen Pfarrgemeinde als Pfarrgemeinderatssprecher sowie Lektor und seine Ehefrau als Kommunionhelferin und als Verantwortliche für die Einteilung des Diensts oder bei Krankenbesuchen eine feste Stütze.

Heute lässt es das Ehepaar Grundler etwas ruhiger angehen und reist gerne nach Südtirol oder in den deutschen Norden. Für die vier Enkel sind die Großeltern wertvolle Ratgeber und Wegbegleiter. Dekan Alexander Hösl und Bürgermeister Andreas Wutzlhofer gratulierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.