Erich Völkl feiert 70. Geburtstag - Gratulanten heben seine ruhige Art hervor
Ein Vorzeige-Sozialdemokrat

Erster Polizeihauptkommmissar a. D. Erich Völkl (Dritter von rechts) feierte am 1. Dezember seinen 70. Geburtstag. Ehefrau Theresia (Mitte) hieß die SPD-Gästeschar mit dem Jubilar willkommen. Völkls politisches und soziales Engagement machen ihn zu einem unverzichtbaren Mitstreiter. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
03.12.2015
4
0
Eine große Feier zu seinem 70. Geburtstag wünschte sich Erich Völkl nicht, obwohl es der Kommunalpolitiker durchaus verdient hätte. Viel lieber wollte er mit seinen engsten Wegbegleitern und der Familie in aller Ruhe feiern.

Deswegen blieben auch die Instrumente der Roggensteiner Jugendblaskapelle - bei der Völkl Mitglied ist - für ein Ständchen stumm. Ruhig und bescheiden trat der Jubilar stets in der Öffentlichkeit auf. Doch wenn es die Stunde gebot, konnte er sich durchaus auch einmal ärgern. Vor allem dann, wenn es um die einfachen Leute ging, für die er sich seit 18 Jahren im VdK als Vorsitzender oder bei der Arbeiterwohlfahrt stark macht.

Immer voll dabei

Da sein Herz seit 1. September 1977 für die SPD schlägt, kam eine illustre sozialdemokratische Schar in den Sägmühlweg zur Gratulation. 27 Jahre vertrat Völkl die Bevölkerung im Stadtrat. Landtagsabgeordnete Annette Karl würdigte den Jubilar als Vorzeige-Sozialdemokrat im Landkreis. Vor allem seine Akribie, mit der er die Kasse geführt habe, verdiene das Prädikat ausgezeichnet. Immer sei der gebürtige Böhmischbrucker mit Herzblut bei der Sache. Nicht umsonst sei er schon vor sieben Jahren zum Ehrenmitglied im Kreisverband ernannt worden und sei Träger der goldenen Verdienstnadel, sagte Karl.

"Du bist eine Institution nicht nur in Vohenstrauß, sondern im gesamten Landkreis." Für sie sei Völkl mit seiner ruhigen, besonnenen und ausgeglichenen Art, die begeistert, immer ein großes Vorbild gewesen, gestand die Politikerin. Als Abgeordnete wäre sie ohne ihn nicht da, wo sie heute stehe.

Der Flosser Bürgermeister und SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Günter Stich, erinnerte, dass Völkl unter den zwei Landräten Anton Binner und Simon Wittmann Landkreispolitik mitgestaltete. "Ich vermisse deine ruhige, ausgleichende Art in der Fraktion." Helmut Fastner aus Weiherhammer überbrachte als Vorsitzender die Wünsche des Unterbezirks der SPD AG 60plus, die Völkl mit gründete und bis heute bereichert. "Auf dich ist immer Verlass", lobte die Kreis- und Ortsvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Karin Gesierich.

Aufzug für Rathaus

Eine der ersten Institutionen, denen Völkl bereits 1968 beitrat, war die Gewerkschaft der Polizei (GdP) für die Heinrich Rewitzer stellvertretend für den Weidener Kreisgruppen-Vorsitzenden Heinrich Preßl gratulierte, ebenso für Daniel Marx vom SPD-Ortsverein. Mittlerweile lässt es der ehemalige stellvertretende Leiter der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus mit seiner Ehefrau Theresia etwas ruhiger angehen. Tochter und Sohn sowie die achtjährige Enkeltochter Laura werden am Wochenende zur privaten Feier kommen.

Eine schöne Botschaft überbrachte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, der mit Amtsleiter Alfons Sier kurz zur Gratulation vorbeischaute: Die Aussicht, im Rathaus einen Aufzug einzubauen, stünden gut. Völkl verfolgt diesen Wunsch für gehbehinderte Menschen schon lange. Auch der Einbau einer barrierefreien Toilette im Erdgeschoß des Rathauses wurde auf Anregung von Völkl im vergangenen Jahr umgesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.