Fischer haben neue Könige

Reiner Hartmann aus Burgtreswitz (Zehnter von links) und Fabian Hentschel aus Vohenstrauß bei den Jugendlichen angelten sich die Königswürden. Vereinsmeister Rainer Gesierich erhielt den Wanderpokal. Vorsitzender Johann Dittmann (Zweiter von links) krönte seine Mitglieder beim Fischerfest am Sperlweiher in Gröbenstädt. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
23.07.2015
20
0

Der Kreisfischereiverein 1881 Vohenstrauß vergab in Gröbenstädt die Königsketten. 30 Teilnehmer kämpften um die Titel bei den Erwachsenen und Jugendlichen.

Ein prächtiger Spiegelkarpfen mit 4150 Gramm brachte Reiner Hartmann aus Burgtreswitz beim Angeln in den Gewässern des Kreisfischereivereins den Königstitel. Bei der Jugend war es Fabian Hentschel aus Vohenstrauß, der ebenfalls mit einem 2125 Gramm schweren Spiegelkarpfen siegte.

Vorsitzender Johann Dittmann lüftete das Geheimnis um die Fischerkönige erst am Sonntag beim Fischerfest am Sperlweiher in Gröbenstädt. 30 Petrijünger beteiligten sich vor über zwei Wochen bei heißem Sommerwetter am vereinsinternen Königs- und Hegefischen am Sperlweiher.

Fast ein Zentner

21 Erwachsene und 9 Jugendliche brachten fast einen Zentner Fische auf die Waage, exakt 49,403 Kilogramm. Erfolgreich mit einem Fang waren schließlich 15 Erwachsene und 5 Jugendliche. Vorjahressieger Bruno Brenner reichte die schwere Königskette an den Sieger weiter, genauso wie Fabian Gesierich aus Vohenstrauß an den neuen Amtsinhaber. Rainer Gesierich erreichte mit dem zweitbesten Fangergebnis von 7225 Gramm die Vereinsmeisterschaft und freute sich über den Wanderpokal.

Die weiteren Plätzen: 3. Philipp Braun (3675 Gramm), 4. Tim Gesierich (2615), 5. Jochen Grünthaler (2220), 6. Bruno Brenner (2140), 7. Joachim Gesierich (2090), 8. Stefan Stauber (1745), 9. Christian Baier (1170), 10. Hans Kellner (1160), 11. Hubert Gallitzdörfer (1060), 12. Manfred Kaiser (1058), 13. Martin Puff (530), 14. Johann Meier (250) und 15. Thomas Randhartinger (245). Insgesamt zogen die Erwachsenen 34 953 Gramm Fisch an Land.

Bei den Jugendlichen hatte der neue Fischerkönig Hentschel zwar mit 3780 Gramm weniger als sein Vorgänger Fabian Gesierich (5190) im Eimer, jedoch den größten Einzelfisch erobert, der ihn zu Königsehren verhalf. Dritter wurde Dominik Gesierich (3095) und Vierter Marco Balk (1970). Als Fünfter folgte Matthias Puff mit 415 Gramm Fanggewicht. Alle anderen gingen leer aus.

Dittmann, der sich mit seinen Helfern auf einen hervorragenden Besuch beim Fischerfest auf dem Areal vor dem Weiher bei bestem Festwetter freuen durfte, lobte bei der Siegerehrung das waidgerechte Verhalten seiner Mitglieder. Außerdem dankte er für die großartige Mithilfe beim Fest.

Lob für Engagement

Die gefangenen Fische des Königsfischens fanden reißenden Absatz und schmeckten den Gästen hervorragend. Der Verein tischte wieder allerhand aus heimischen Gewässern auf. Renner waren erneut die Scampi-Spieße. Der Moosbacher Rathauschef Hermann Ach und der zweite Bürgermeister aus Vohenstrauß, Uli Münchmeier, gratulierten den Fischern zu ihren Erfolgen. Die Sprecher lobten das Engagement der Vereinsmitglieder um die Natur sowie die Gewässer in der Region.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.