Garden ziehen ins Rathaus ein

Vanessa Petermann aus Vohenstrauß und Christoph Schiener aus Altenstadt/WN sowie Niklas Reil und Marie Hartinger regieren seit Samstagabend das Vohenstraußer Narrenvolk.
Lokales
Vohenstrauß
24.11.2014
49
0

Alle Jahre das Gleiche? Beim Vohenstraußer Faschingsverein (VFV) gilt das sicher nicht. Seit 41 Jahren sorgen viele aktive Mitglieder für Abwechslung zur "fünften Jahreszeit". Am Samstag begann die 42. Saison mit einer festlichen Proklamation im großen Rathaussaal.

Bis 18. Februar lautet nun dieses Mal das Motto "Flammendes Eis" - und das gewiss nicht nur in der Stadthalle. Auf eigene Faust ging Bürgermeister Andreas Wutzlhofer bei seiner Vorbereitung zur Amtsübergabe an das Thema heran. So richtig fündig sei er jedoch nicht geworden. "Lassen wir uns überraschen", meinte Wutzlhofer, der sich eine "aufregende und unterhaltsame Faschingssaison mit mehr oder weniger großen Gegensätzen" wünscht.

Der "Waldthurner Blechhaufen" begleitete die Momente des feierlichen Programms schwungvoll und rhythmisch unter Leitung von Stephan Striegel. Da gehörte der farbenfrohe Einzug aller Garden genauso dazu wie die würdige Verabschiedung der scheidenden Prinzenpaare. Organisationsleiter Andreas Fryges überreichte Blumen an Prinzessin Anja I. und Vizepräsidentin Anke Eiber. Als deren Nachfolger stellte Präsidentin Birgit Stengel den Gästen Mattes Brümmer vor.

Eigengewächse regieren

In beider Wortspielereien rund um das neue Motto floss nahtlos die Präsentation der künftigen Prinzenpaare ein. Vanessa Petermann und Christoph Schiener sind Eigengewächse des Vohenstraußer Faschings. Prinzessin Vanessa I. wuchs hier auf und gehört seit vielen Jahren zum festen Kader der Prinzengarde, während Prinz Christoph I. die großartigen Bälle des VFV als gerngesehener Gast in- und auswendig kennt. Auch privat sind die beiden schon lange ein Paar. Das Kinderprinzenpaar kommt ebenfalls aus der Großgemeinde Vohenstrauß: Marie Hartinger und Niklas Reil freuen sich schon auf ihre Auftritte.

Auf dem Weg zum 50-jährigen Vereinsbestehen braucht sich der Vorstand keinerlei Sorgen um die Zukunft machen. Ganz im Gegenteil: Für die Bambinigarde musste nach 31 Kindern ein Aufnahmestopp verhängt werden. Der Zulauf sei enorm gewesen, bemerkte Julia Schärtl bei der namentlichen Vorstellung mit ihrer Co-Trainerin Katharina Meyer. Als Betreuerinnen können beide auf die Unterstützung von Jessica und Michaela Wührl sowie Christine Enderlein zählen.

Anna Birkner stellte die 20 jungen Damen und zwei Herren der Jugendgarde vor. Als Trainerinnen stehen ihr Tanja Pflaum und Christina Gruber zur Seite. Die 31 Aktive zählende Prinzengarde wurde von Sandra Metzger aufgerufen. Ihr Dank galt Irene Moller, Sabine Steger und Sabine Karl für das Engagement.

Lobeshymnen stimmte der Vizepräsident des Landesverbandes Ostbayern, Arthur Troidl, auf den VFV und die Qualität des Vohenstraußer Faschings an. Zum geselligen Ausklang - bis weit in die Nacht hinein - ging es ins Gasthaus "Drei Lilien".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.