Kinder erfreuen Senioren mit Klanggeschichte zu St. Martin
Essen für Laternen

Liebevoll reichten die SVE-Schüler im Prälat-Walter-Siegert-Caritasheim selbst gebackene Martinshörnchen an die Senioren weiter. Darüber freute sich nicht nur Franz Riedlbauer. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
12.11.2015
54
0
Licht in die dunklen Tage des Novembers brachten die Mädchen und Buben der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) mit den Kleinen aus dem evangelischen Haus für Kinder Gottfried-Sperl den Senioren des Prälat-Walter-Siegert-Caritasheims. Mit selbstgebastelten Laternen und dem anschließenden Verzehr von selbst ge backenen Martinshörnchen setzten sie ein außergewöhnliches Zeichen der Menschlichkeit und Nächstenliebe zwischen Jung und Alt.

Die Erzieherinnen hatten eigens für diesen Besuch eine Klanggeschichte mit den Kindern einstudiert, die ihre helle Freude an der Martinslegende hatten. Die Mantelteilung des heiligen Manns dürfte wohl eine der bekanntesten Geschichten sein, die selbst Erwachsene immer wieder neu fasziniert.

"Wenn Sie nicht so viel essen würden, hätten wir heuer keine Laternen", dankte Anke Mittelmeier den Senioren, denn die Küchenangestellten des Heims hatten Salatdosen gesammelt, aus denen sie dann mit den Kindern Laternen gestalteten. "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne", hallte es anschließend durch den blauen Saal, bevor die Kinder den Senioren die Hörnchen brachten, die sie sich dann zusammen schmecken ließen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.