Kinder präsentieren eine Geschichte, die gut tut und Mut macht

Kinder präsentieren eine Geschichte, die gut tut und Mut macht (dob) Die Kinderbibeltage in der katholischen Seelsorgeeinheit Vohenstrauß und Böhmischbruck standen unter dem Motto "Vorsicht - entflammbar: Powergeschichte die Gut tut und Mut macht". Im Pfarrheim drehte sich alles um Salome und Kleopas, die auf dem Weg zu Jesus waren und einiges erlebten. Im Gottesdienst präsentierten die Teilnehmer die bearbeitete Bibelstelle in einem Rollenspiel. "Ich freue mich schon darauf Jesus wieder zu sehen. Es tu
Lokales
Vohenstrauß
30.04.2015
11
0
Die Kinderbibeltage in der katholischen Seelsorgeeinheit Vohenstrauß und Böhmischbruck standen unter dem Motto "Vorsicht - entflammbar: Powergeschichte die Gut tut und Mut macht". Im Pfarrheim drehte sich alles um Salome und Kleopas, die auf dem Weg zu Jesus waren und einiges erlebten. Im Gottesdienst präsentierten die Teilnehmer die bearbeitete Bibelstelle in einem Rollenspiel. "Ich freue mich schon darauf Jesus wieder zu sehen. Es tut mir gut, ihn reden zu hören und wenn ich ihm etwas erzähle, habe ich das Gefühl, dass er mich versteht und bemerkt, was mir wichtig ist oder was mich bedrückt", meinte Salome (Johann Wiesent) zu Kleopas (Thomas Scheck), der es genauso erging. Nacheinander gesellten sich Kinder (Marie Bäumler, Anna Bäumler und Annalena Kraus) dazu, die von ihren Problemen berichteten, aber nicht zu Jesus (Alexander Plank) vordringen konnten. Doch Jesus entdeckte die Kinder und forderte sie alle auf, zu ihm zu kommen. Er nahm sie in den Arm und segnete sie. Da erkannten auch Salome und Kleopas, dass sie Fehler gemacht hatten und entschuldigten sich. Um die Verpflegung kümmerten sich Petra Kleierl, Claudia Kraus, Amalie Hoch und Sabine Völkl. Hauptorganisatorin war Ann-Katrin Eiber. Dekan Alexander Hösl dankte allen. Der Kinderchor der Pfarrei unter Leitung von Lena Mittelmeier und Michael Ertl begleitete die Messe. Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.