Kirwa im Caritasheim willkommene Abwechslung
Leberkäs und Bier

Kirchweihkuchen und Kücheln folgten heißer Leberkäs und Kartoffelsalat. Vorab schenkte Heimleiterin Rita Gilch den Senioren schon mal gekühltes Bier ein. Ludwig Putzer und Norbert Puff spielten zum Kirchweihfest im Walter-Siegert-Caritasheim zünftig auf. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
24.10.2014
3
0
"Oh Kirwa lou niat nou", hieß es im Walter-Siegert-Caritasheim. Kaum ein Platz blieb im blauen Saal unbesetzt. Die neue Leiterin Rita Gilch hatte zuvor einen Gottesdienst mit Kaplan Sebastian Scherr organisiert.

Die wenigsten Bewohner können den Weg in die Kirche bewältigen und sind deshalb dankbar für die Gottesdienste im Heim. Danach warteten frische Küchel und Kirwakuchen zum Kaffee. Senioren, die noch fit sind, haben die Hefeteiggebäcke vormittags selbst mit hergestellt. Gerontofachkraft Ingrid Matychowiak studierte zudem mit den Bewohnern einen Sitztanz ein, der mit "Die kleine schöne Schaffnerin" überschrieben war. Die Musik dazu lieferten Ludwig Putzer und Norbert Puff mit Gitarre und Schifferklavier. Warmen Leberkäs aus der Pfanne und selbst gemachten Kartoffelsalat gab es zum Abendessen. Dazu eine kühle Halbe Bier. "Ein Festessen", schwärmte eine Bewohnerin. Am Sonntag, 9. November, steht der Martinimarkt in der Einrichtung an. Dann wird auch die Bevölkerung ins Haus geladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.