Kuchenspenden von Männern

Roswitha Sier (vorne, Mitte) bleibt Vorsitzende der Frauen-Union. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer forderte die Gruppierung weiterhin zur Geschlossenheit auf. Bilder: dob (2)
Lokales
Vohenstrauß
24.03.2015
4
0

In Sachen Emanzipation hat sich viel bewegt. Die Gleichstellung gilt für Frauen und Männer. Deswegen können nun auch die Herren Mitglied in der Frauen-Union werden, betonte Vorsitzende Roswitha Sier in der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Zur Post".

Dominik Baschnagel sei auf diesem Gebiet im Landkreis Pionier und erster Mann im bisherigen Frauenverband. Gerne würde auch der Ortsverband Männern den Weg ebnen, zwar verfügten sie über kein Stimmrecht aber Kuchenspenden würden die Frauen schon gerne von den Männern annehmen, hieß es.

Mehr Chancengleichheit

Sier nannte die Verabschiedung des Gesetzentwurfs zur Frauenquote einen Meilenstein in der Gleichberechtigungsdebatte. Seit 20 Jahren garantiere das Grundgesetz die gleichberechtigte Teilhabe von Männern und Frauen - doch von der Lebensrealität sei man davon weit entfernt. Die Quote sorge nun für mehr Chancengleichheit, freute sich Roswitha Sier. "Sobald mehr Frauen in Führungspositionen Verantwortung übernehmen, werden gleiche Chancen in den Unternehmen insgesamt selbstverständlicher", betonte die Vorsitzende. Im Rechenschaftsbericht ging sie auf die wichtigsten Stationen des vergangenen Jahres ein, darunter Betriebsbesichtigungen, Kreisdelegiertenversammlungen, dem "Tag der Begegnung" oder dem Kinderferienprogramm ein. Schatzmeisterin Michaela Wolfinger legte ihren Kassenbericht vor. Landtagsabgeordneter Petra Dettenhöfer wünschten die Anwesenden baldige Genesung.

Vorsitzende Sier bestätigt

Bei den Neuwahlen setzten die Anwesenden wieder auf Sier. Stellvertreterinnen sind Luise Schmidt-Huber und Julia Braun. Die schriftlichen Angelegenheiten übernimmt wieder Johanna Hengstl. Schatzmeisterin bleibt Wolfinger. Beisitzer sind Sieglinde Schärtl, Monika Meindl, Elfriede Zitzmann, Christa Wildenauer und Erika Grießl.

Delegierte zur Kreisversammlung sind Sieglinde Schärtl, Lotte Hofmann, Michaela Wolfinger, Luise Schmidt-Huber und Monika Meindl. Zu Ersatzdelegierten stimmten die Anwesenden für Erika Grießl, Johanna Hengstl, Christa Wildenauer, Barbara Wutzlhofer und Elfriede Zitzmann. Die Kasse prüfen Theresia Wolfinger und Christa Süß.

Bürgermeister Andreas Wutzlhofer informierte über den Besuch des Finanzstaatssekretärs Albert Füracker. Wenn es um Aktionen der CSU-Familie gehe, wünsche er sich mehr Mitglieder der FU und vor allem Geschlossenheit. Im Stadtrat nehme die Opposition die Ideen der CSU an und nicke ab. "Die CSU ist die gestaltende Kraft und gibt den Takt vor. "Das hätten inzwischen alle Parteien kapiert und das Verhältnis untereinander passe.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.