Legendäres Ausflugsziel

Über 40 Jahre war die "Platten-Alm" in Braunetsrieth eine sehr beliebte Gaststätte. Viele Vohenstraußer bedauern es noch heute, dass es sie nicht mehr gibt. Das Foto stammt aus dem Jahr 1985 und gehört Birgit Neumann, Tochter des ehemaligen Wirtsehepaars Anna und Franz Hüttl. Repro: tss
Lokales
Vohenstrauß
21.05.2015
14
0

Was gibt es schöneres, als nach einer Wanderung in einen Biergarten einzukehren und sich zu einer frisch gezapften Halben mit einer Brotzeit zu stärken? Die "Platten-Alm" in Braunetsrieth war dafür das ideale Lokal.

Seit 13 Jahren gibt es das idyllisch gelegene Lokal auf dem Vohenstraußer Hausberg "Platte" nicht mehr. Viele bedauern das noch heute, sagt Klaus Neumann. Seine Ehefrau Birgit ist Tochter des früheren Wirtsehepaars Anna und Franz Hüttl. Von den vier Töchtern hätte eine sogar eine gastronomische Ausbildung absolviert, aber die Weiterführung des Lokals wäre wohl zu aufwendig gewesen, vermutet Neumann.

Veranda vor der Tür

Vor allem an Sommerabenden war die "Platten-Alm" eine sehr beliebte Gaststätte. "Die Leute haben gezecht bis weit in die Nacht hinein", weiß Heimatforscher Dr. Volker Wappmann. Auch der Bürgerverein, dessen Vorsitzender er ist, traf sich dort regelmäßig. Berühmt waren der "tolle Biergarten und die Veranda vor der Tür" sowie die Brotzeiten.

Franz Hüttl war Metzger, "der rote Presssack und die Sulzen waren legendär", erinnert sich Neumann. "Außerdem gab es dort die ersten Schaschliks in Vohenstrauß, noch vor dem ,Franzljohann'." Kaffee und Kuchen gab es auch. Ausgekocht wurde nur an den drei Tagen zur Kirchweih, dann standen Ente oder Braten auf der Speisekarte.

Schöner Wanderweg

Von Vohenstrauß führte ein schöner Wanderweg zur "Platten-Alm". Ausflügler und viele Stammgäste frequentierten die Gaststätte regelmäßig. Einer davon war Fritz Münchmeier, der sich noch gut an die "legendären Starkbierfeste" erinnern kann. Auch der Hausfasching war sehr bekannt, dann gab es immer Live-Musik. Vor allem dauerte er immer lange. . . Viele Gruppen genossen die Geselligkeit in dem Wirtshaus, und natürlich gab es auch einen Stammtisch - an bestimmten Tagen sogar einen Kartenstammtisch, weiß Münchmeier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.