Maler stürzt drei Meter in Tiefe und verletzt sich schwer
Mit der Drehleiter geborgen

Weil die Hausbesitzer nicht daheim waren, musste die Feuerwehr den verletzten Maler mit der Drehleiter bergen. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
06.10.2014
1
0

Ein 33-jähriger Maler stürzte am Montagvormittag im Steinbühlweg in Roggenstein bei Gerüstaufbauarbeiten an einem Wohnhaus einige Meter ab und landete auf dem Fliesenboden des Balkons. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen im Brustbereich zu. Lebensgefahr besteht nach Auskunft des Notarztes Werner Duschner jedoch nicht.

Der Maler war mit seinen Kollegen kurz nach 10 Uhr an einem Einfamilienwohnhaus mit Gerüstaufbauarbeiten beschäftigt. Er wollte eine zusätzliche Arbeitsfläche für Streicharbeiten am Balkon schaffen. Dabei stürzte er etwa drei Meter in die Tiefe, krachte auf eine Holzstaffelei und fiel auf die Balkonpflasterung.

Da die Hausbesitzer nicht daheim waren, wurde die Stützpunktwehr mit der Drehleiter angefordert, um den Schwerverletzten bergen zu können. Das BRK-Rettungsteam brachte den Vohenstraußer schließlich ins Klinikum Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.