Maßnahme an Spielplätzen: Elternbeirat springt ein
Licht und Schatten

Elternbeiratsvorsitzende Katrin Poschenrieder (Zweite von links) übergab mit Schatzmeisterin Evelyn Halscheidt (Mitte) 2000 Euro an den Träger der Kindergarteneinrichtung, Dekan Alexander Hösl (Zweiter von rechts). Nicht weniger erfreut über diese Zuwendung zeigten sich die Leiterinnen Luise Dietl (links) und deren Stellvertreterin Petra Forster (rechts). Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
23.10.2014
41
0
Die Beschattung des Sandspielplatz-Areals im katholischen Kindergarten und des Freispielplatzes der Krippe Don Bosco verschlang 15 000 Euro, informierte Dekan Alexander Hösl. Finanzielle Unterstützung erhält die Kirchenstiftung nun vom Elternbeirat der Einrichtung.

Vorsitzende Katrin Poschenrieder und Kassiererin Evelyn Halscheidt zweigten im Einvernehmen mit der gesamten Vorstandschaft für diesen Zweck von ihrem Guthabenkonto 2000 Euro ab und überreichten sie an den Träger.

Anhand der Gesamtkosten für diese Neuanschaffung könnten die Elternvertreter sehen, welche Dimensionen sich hinter dem Betrieb der Kinderbetreuungseinrichtung verbergen, sagte der Geistliche. Er nannte es wohltuend, wenn der Elternbeirat in diesem Zusammenhang ein Zeichen setze. Der Rahmen der Möglichkeiten für die Kinderkrippen und Kindergärten werde immer enger gesteckt. Das bayerische Kinderbildungs- und -finanzierungsgesetz (BayKiBiG) verlange nach einer knallharten Kalkulation. Dekan Hösl überbrachte den Dank der Kirchenverwaltung.

Das Jubiläumsfest im Kindergarten sei ein voller Erfolg gewesen. Für die gute Zusammenarbeit sprach Katrin Poschenrieder ihren Mitstreitern Lob und Dank aus. Schatzmeisterin Evelyn Halscheidt wartete mit positiven Zahlen auf. Poschenrieder sagte, die Beschattung sei erforderlich gewesen, da die Mädchen und Buben während des Spielens voll dem Sonnenlicht ausgesetzt gewesen wären.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.