Pfarrei mit Dekanalkirche in Stríbro wird unterstützt
Geld und Socken für Pfarrer Jirí Hájek

Lokales
Vohenstrauß
27.11.2014
2
0
Ein Jubiläum ohne Geschenke? Undenkbar. Deshalb reisten die Pfarrangehörigen aus Vohenstrauß und Böhmischbruck auch nicht mit leeren Händen in die Partnerstadt.

Dekan Alexander Hösl übergab am Ende der Feier (wir berichteten) ein Kuvert mit Geldscheinen für die Instandhaltung der Dekanalkirche, die der Pfarrei Stríbro viel Kraft koste. Obwohl sich das Gotteshaus dank der Restaurierungsarbeiten inzwischen schmuck herausputze, müsse sei der Emporenbereich noch zu renovieren. Die dunklen Stellen zeugten davon. Deshalb solle Pfarrer Jirí Hájek das Geld für Malerarbeiten verwenden, bat Hösl. Hildegard Busch vom Missionskreis leerte aus genau dem gleichen Anlass die Kasse der Gemeinschaft und übergab an dem strahlenden Pfarrer 500 Euro für die Dekanalkirche. Außerdem schenkte Busch dem Geistlichen warme Socken. Die Kälte in der Kirche habe sie unlängst am eigenen Leib gespürt.

Damit Hájek gesund über den Winter komme, erhalte er vom Missionskreis jedes Jahr mehrere Paar der selbst gestrickten Socken, erklärte Busch unter dem Applaus der Gottesdienstbesucher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stríbro (3)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.