Raiffeisenbank erfüllte "wenigstens ein paar Wünsche" - Dankbar für Frieden und Freiheit
Mit Bonhoeffers klugen Worten

Die Raiffeisenbank mit Vorstandsmitglied Robert Stahl (vorne, links) verteilte zum Weihnachtgsfest Spenden, um wenigstens einige Wünsche zu erfüllen. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
20.12.2014
0
0
"Es gibt erfülltes Leben, trotz vieler unerfüllter Wünsche", zitierte Vorstandsmitglied Robert Stahl bei der Spendenübergabe der Raiffeisenbank den evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer. Um wenigstens ein paar der Wünsche von Organisationen, Vereinen und Institutionen zu erfüllen, seien heute wieder viele geladene Gäste zusammengekommen. "Wir schätzen ihr Engagement und fühlen uns verpflichtet - den Menschen und der Region", hob Stahl im Beisein seines Vorstandskollegen Werner Bäumler und des Geschäftsstellenleiters Hermann Helm sowie dessen Stellvertreter Thomas Grötsch hervor. Am Herzen liege den Raiffeisenbankvertretern vor allem die Förderung der Jugendarbeit. "Wir müssen dankbar sein, dass wir in Frieden und Freiheit leben dürfen." Angesichts der weltweiten Brandherde und Flüchtlingswellen komme dem Zitat Bonhoeffers besondere Bedeutung zu. Zufriedenheit sei dabei ein hohes Gut. Der wirtschaftliche Erfolg der Raiffeisenbank veranlasse die Hauptverantwortlichen zu dieser Aktion. Die Spenden der Raiffeisenbank in Höhe von 8500 Euro gingen an die evangelische Kirchengemeinde für den Gemeindebrief und die katholische Pfarrgemeinde für den Bau des Pfarrheims. Der Markt Leuchtenberg bekam für die Seniorenausflüge Unterstützung. Weitere Spenden erhielten der Behinderten- und Versehrtensportverein Weiden, die Nordoberpfälzer Musikfreunde, die Feuerwehren Vohenstrauß, Böhmischbruck, Oberlind, Altenstadt und Waldau. Weiter wurden bedacht die Sportvereine Waldau und Altenstadt, die Spielvereinigung Vohenstrauß und der Turnverein Vohenstrauß.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.