Ruhestand genießen

Ingrid und Karl Voitenleitner haben vor 50 Jahren in der Münchner Basilika St. Gabriel geheiratet. Jetzt feierten sie goldene Hochzeit. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
19.10.2015
3
0

Sie haben die Welt bereist und fühlen sich seit langem in ihrer Wahlheimat Vohenstrauß wohl. Auf 50 gemeinsame Ehejahre blickten Karl (75) und Ingrid Voitenleitner (72) am Freitag zurück.

Tags zuvor jährte sich die standesamtliche Trauung. Geheiratet haben sie in der Landeshauptstadt München in der Basilika St. Gabriel an der Prinzregentenstraße. Karl Voitenleitner ist ein gebürtiger Münchner und lernte seine Ingrid, eine geborene Tham, bei ihrem gemeinsamen Arbeitgeber Lufthansa kennen. Beide waren in der Frachtabteilung beschäftigt. Nach rund eineinhalb Jahren des Kennenlernens heirateten sie und gründeten eine Familie.

Ingrid Voitenleitner war im Herbst 1946 mit ihren Angehörigen nach der Vertreibung aus ihrer Heimat Tetschen in Nordostböhmen in Vohenstrauß angekommen und später als Au pair in London und Paris unterwegs. Ihr Großvater gründete die Bleikristallschleiferei Rudolf Mehr, in die auch ihr Vater einstieg und ab diesem Zeitpunkt den Firmennamen Mehr & Co. führte.

In München gebar Ingrid Voitenleitner zwei ihrer drei Kinder, eine Tochter und einen Sohn. Bei einem Besuch in der Heimat zu Fronleichnam 1969 brach ihr Vater beim Tennisspielen zusammen und starb vollkommen überraschend. Daraufhin veränderte sich auch das Leben der Voitenleitners gravierend. Noch im selben Jahr zog die junge Familie von München nach Vohenstrauß, um den elterlichen Betrieb mit damals 40 Beschäftigten weiterzuführen. Nachdem Ehemann Karl eine kaufmännische Ausbildung besaß, wuchs er schnell in die Abläufe hinein.

Nesthäkchen Elisabeth machte die Familie komplett . Die jüngste Tochter trat nach ihrer Ausbildung zur Gemeindereferentin vor einigen Jahren ins Kloster der Franziskanerinnen in Reute bei Bad Waldsee in der Nähe von Ravensburg ins Noviziat ein und heißt seit ihrem Gelübde, das sie im Frühjahr vor zwei Jahren ablegte, Schwester Leonie. Zum Ehejubiläum schaute sie natürlich zu Hause vorbei. Auch fünf Enkel gehören zur Familie. 16 Jahre engagierte sich Ingrid Voitenleitner als Vorsitzende beim Katholischen Frauenbund und ist auch heute noch gerne bei Veranstaltungen und Aktionen dabei.

Karl Voitenleitner ging in seiner Freizeit dem Schießsport bei der Schützengesellschaft Vohenstrauß nach, in deren Vorstand er sich ebenfalls einbrachte. Ihr Bleikristallgeschäft wollen sie nun bald auflösen, denn die Zeiten haben sich gerade beim Glasvertrieb radikal gewandelt. Vielmehr will das Ehepaar dann auch noch den Ruhestand genießen und weiterhin für Ingrid Voitenleiters 97-jährige Mutter da sein. Dekan Alexander Hösl wünschte dem Jubelpaar Gottes Segen. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer gratulierte zum Ehrentag im Namen der Stadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.