Sachsen-Rendezvous

Damit der Vogelbeerbaum, den die Lauter-Bernsbacher mit in die Oberpfalz gebracht hatten, auch genügend Wurzeln schlägt, wurde ein großes Loch gebuddelt. "Vugelbeermannl" und "Vugelbeerkönigin" packten mit an. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
22.10.2014
1
0

Bürger der Stadt Lauter-Bernsbacher aus dem sächsischen Erzgebirgskreis und Vohenstraußer sind seit 25 Jahren befreundet. Jetzt wurde die Partnerschaft offiziell besiegelt.

Vorher galt nur eine mündliche Absprache. Aus diesem Grund tauchten am Wochenende Siegfried Bergk als "Vugelbeermannl" und Katrin Gundermann als "Vugelbeerkönigin" in Vohenstrauß mit einer größeren Besuchergruppe auf. Mitgebracht hatte die Delegation aus dem Erzgebirge als Geschenk unter anderem einen Vogelbeerbaum, der seither den Wappen-Partnerschaftsplatz in Nähe der Raiffeisenbank ziert. In Lauter-Bernsbach genießt das Gehölz den Status eines Nationalbaums. Dort werden die roten Beeren zu einem beliebten Vogelbeerlikör gebrannt, den etliche Besucher aus der Oberpfalz beim Besuch des 19. Lauterer "Vugelbeerfast" am 3. Oktober schon reichlich genießen konnten. Am "Tag der Deutschen Einheit" wurden die Vohenstraußer von den Lauter-Bernsbachern gebührend empfangen und durften die neue "Vugelbeerprinzessin" mit wählen. "Diese Begegnung hat die Freundschaft zwischen den beiden Kommunen noch weiter gestärkt", versicherten die beiden Parteien. Angeschoben wurde die Freundschaft von der bis Ende 2012 eigenständigen Gemeinde Bernsbach. "Es ist eine große Herzlichkeit da", spürt Bürgermeister Thomas Kunzmann.

Der Posaunenchor unter Leitung von Erwin Scholz studierte zu der kleinen Feierstunde am Ende der Bahnhofstraße sogar das bekannte "Vuglbärbaam"-Lied ein, das Gastgeber wie Gäste zusammen zum Besten gaben, wenngleich der Dialekt nicht immer einfach umzusetzen war. Beide Seiten wollen demnächst an der Sprache des anderen Partners arbeiten, war zu vernehmen. Nicht nur auf kommunalpolitischer Ebene soll die Freundschaft funktionieren, sondern vor allem unter den Bürgern. "Dieser Schritt war längst überfällig", sagte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, der sich mit dem Lauter-Bernsbacher Amtskollegen bestens versteht. Schließlich griffen Politiker und andere am frühen Samstagabend zum Spaten, um das Pflanzloch für den stattlichen Baum auszuheben. Mit der Bayern- und Deutschlandhymne endete der Festakt, bevor es in die "Alte Apotheke" zum bayerischen Abend mit dem "Eisenbahn-Zoigl-Express" ging.

Zuvor hatte an der Friedrichsburg die "Von-Giech'sche Vorderladergruppe" mit Schützenmeister und Stadtrat Johann Gösl zur Begrüßung in die Luft geballert. Marianne Wittmann vom OWV servierte mit ihrem Küchenteam gutes Essen. Hunger war da, denn Wutzlhofer hatte mit seinen Gästen die Großgemeinde erkundet. Nun soll das Band der Freundschaft innig gepflegt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.