Sohn Klaus-Dieter holte Anneliese Henke (90) vor drei Jahren nach Vohenstrauß
Schon fest verwurzelt

Enkelin Lydia, Schwiegertochter Ilona und Sohn Klaus-Dieter Henke (hinten , von links) sowie Urenkel Lucas gratulierten Anneliese Henke zum 90. Geburtstag. Auch dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer wünschte alles Gute. Bild: fjo
Lokales
Vohenstrauß
10.04.2015
27
0
Alte Bäume verpflanzt man gemeinhin zwar nicht, bei Anneliese Henke war das jedoch etwas anderes. Als Sohn Joachim 2011 starb, reifte bei Sohn Klaus-Dieter schnell die Entscheidung, die "Mutti" in die Oberpfalz zu holen. Zuvor war Zwickau seit fast 87 Jahren deren Heimat.

Im ersten Zimmer des Caritas-Seniorenwohnheims hat sie eine neue Bleibe gefunden, und es gefällt ihr hier sehr gut. Sie freut sich über die Besuche von Schwiegertochter Ilona, den Enkeln und vor allem der Urenkel Lucas und Maximilian. Dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer gratulierte Henke am Mittwoch zum 90. Geburtstag.

Kaum 32 Jahre alt, starb ihr Ehemann früh, den sie 1950 geheiratet hatte. Mit den beiden Söhnen, die sich noch im Kindesalter befanden, musste sie sich von da an alleine durchkämpfen. Eisern war ihr Wille, und so gelang der tüchtigen Hausfrau und Mutter, Erziehung sowie Beruf unter einen Hut zu bringen. Der Werkstatt-Schreiberin und Lohnbuchhalterin kamen dabei ihre Ausbildung als Hauswirtschafterin und ihre rechnerische Begabung zugute. Auf dem bekannten Zwickauer Flughafen ging sie ihrer langjährigen Tätigkeit nach.

Die angeborene Fröhlichkeit konnte ihr bis heute niemand nehmen. Kreuzworträtsel lösen wurde ihr in den vergangenen Jahren eine immer größere Leidenschaft. Vor allem, seit sie kaum noch zu Nadel und Wolle greift. Dabei war gerade das Kunststricken ein ihr in die Wiege gelegtes Talent. Was andernorts durch Klöppeln oder Spitzenhäkeln entstand, gelang ihr meisterhaft als Strickware.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.