Soziales Miteinander stärken

Johann Schneider, Martin Puff, Karl-Werner Bauer, Bernhard Grosser und Vorsitzender Klaus Nigg (von links) erhielten BLSV-Nadeln für besondere Verdienste.
Lokales
Vohenstrauß
30.09.2014
8
0
 
Zum 150. Geburtstag überreichte BLSV-Vizepräsident Jörg Ammon (rechts) TV-Chef Klaus Nigg (Zweiter von rechts) eine große Ehrenurkunde. Auch Kreisvorsitzender Ernst Werner (links) und Bezirks-Chef Hermann Müller (Zweiter von links) gratulierten. Bilder: dob (2)

150 Jahre alt und immer noch jugendlich und modern: Der TV Vohenstrauß ist mit mehr als 1700 Mitgliedern der größte Verein des Landkreises. Der Kommersabend in der Stadthalle war eine brillante Geburtstagsfeier.

"150 Jahre TV Vohenstrauß, das sind 150 Jahre Geschichte der Stadt, 150 Jahre sportliche und gesellige Ereignisse, 150 Jahre Arbeit im Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenbereich, 150 Jahre Erfolge und Misserfolge und ein Musterbeispiel für im Ehrenamt Tätige", sagte Bürgermeister und Schirmherr Andreas Wutzlhofer. Dem Kommersabend war ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche vorausgegangen, den der TV-Chor "Liederkranz" unter Leitung von Alexander Völkl aus Pleystein begleitete.

Wichtiger Partner für Stadt

Wutzlhofer ist selbst ein Kind des TV und lernte durch den Verein seine Ehefrau kennen, gestand er. Die Organisation biete in der heutigen schnelllebigen Zeit tragende Strukturen und gebe wertvolle Impulse für das Zusammenleben. Allein schon deshalb sei der TV ein wichtiger Partner für die Stadt.

Als beispielhaft bezeichnete der Redner die hervorragende Jugendarbeit. In 14 Abteilungen und 17 Sparten biete der TV einen Treffpunkt, um soziales Miteinander zu lernen und zu stärken, um Respekt und Anerkennung oder auch Rücksichtnahme und Toleranz zu erfahren. Im Ergebnis beinhalte dies eine nachhaltige Wertevermittlung, die in unserer Gesellschaft oft zu kurz komme. Bevor er seine Schirmherrengabe an Vorsitzenden Klaus Nigg überreichte, wünschte er dem Verein, auch in Zukunft auf Frauen und Männer zurückgreifen zu können, die mit Mut, Zuversicht und gegenseitigem Vertrauen die Aufgaben meistern. "Weitere 150 Jahre in dieser Masse und Klasse", meinte Wutzlhofer.

Mit einer sportlichen Einlage wünschte die Karateabteilung "Happy Birthday - TV Vohenstrauß viel Glück". Dem Vizepräsidenten des Bayerischen Landessportverbands (BLSV), Jörg Ammon, fiel bei dem Auftritt auf, dass sich der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Josef Pflaum, unter den Karateka befand, der zugleich Schatzmeister des Vereins und Träger des schwarzen Gürtels ist. "Der TV hat deswegen bestimmt keine Beitragsaußenstände", vermutete Ammon.

150 Jahre ehrenamtliches Engagement verdiene Respekt, Dank und Anerkennung. Dem TV Vohenstrauß komme im BLSV ein hoher Stellenwert zu. Mehr als 50 Prozent der TV-Mitglieder sind in Kinder- oder Jugendabteilungen sowie bei den jungen Erwachsenen organisiert. "Bayern wächst, aber nicht überall, Bayern wird älter: überall". Deshalb appellierte er, den Seniorensport als Zukunftschance zu begreifen. Anschließend überreichte er Nigg eine große Jubiläumsurkunde und einen Scheck.

Ammon hatte weitere besondere Auszeichnungen mitgebracht: Martin Puff, seit 1994 Übungsleiter und seit 1997 Leiter der Sparte Leichtathletik, erhielt für besondere Verdienste im Sport die silberne BLSV-Nadel. Johann Schneider von der Judoabteilung ist seit 1974 Mitglied und seit 1986 stellvertretender Abteilungsleiter sowie bis heute als Übungsleiter aktiv. Deswegen überreichte ihn Ammon die BLSV-Nadel in Silber mit Gold. Diese Auszeichnung ging auch an Bernhard Grosser, der seit 1968 im Verein ist und seit 1983 das Übungsleiteramt ausübt. Von 1983 bis 2011 war er zudem stellvertretender Abteilungsleiter und ab 2011 Chef der Volleyball-Sparte.

Seit 1985 ist Karl-Werner Bauer zweiter Kassier, außerdem seit 1973 TV-Mitglied. Auch er erhielt die BLSV-Nadel in Silber mit Gold wie auch Johann Baierl, der seit 1969 Mitglied und bis heute als Übungsleiter Ski-Alpin kräftig unterstützt. Zudem arbeitet er seit 1993 in der Geschäftsführung Skilift als Ausschussmitglied mit.

Ganz besondere Ehre

Die Ehrenverdienstnadel in Silber mit Gold überreichte Ammon als ganz besondere Ehre an Nigg, der seit 1970 im Verein beheimatet ist und der von 1993 bis 2006 als Volleyball-Übungsleitertrainer tätig war. Seit zwei Jahren bringt sich Nigg nun als Übungsleiter Leichtathletik ein. Im Vorstand ist er seit 1981 mit folgenden Aufgaben betraut: zweiter Schriftführer (1981 bis 1983), erster Schriftführer (1983 bis 1987), Abteilungsleiter Volleyball (1987 bis 2001) und seit 2001 Vorsitzender. Thomas Basy mit Band und Sängerin Annika Fischer begleiteten den Abend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.