Spitzenplätze auf der Kandahar

Lokales
Vohenstrauß
28.01.2015
0
0
Den Siegerpokal in den Händen und ein breites Grinsen im Gesicht: Raphael Wittmann holte sich beim 51. Internationalen Werdenfelser Kinder-Skitag auf der Kandahar in Hausberg bei Garmisch-Partenkirchen den ersten Platz des Jahrgangs 2006 und gilt damit als hoffnungsvolles Nachwuchstalent, verlangt die berühmte Strecke doch großes Können. In 53,25 Sekunden fuhr der junge TV-Star im Riesenslalom mit 30 Toren unter 24 Mitbewerbern in seiner Altersgruppe (U 10) souverän auf den ersten Rang. Am Start waren 300 Teilnehmer. Auch beim Riesenslalom des 4. Lenggrieser Bambini-Cups war Wittmann mit 37,36 Sekunden von seinen Kontrahenten nicht einzuholen. Rund 200 junge Sportler traten an.

Verstecken braucht sich aber auch Raphaels jüngere Schwester Lara Marie nicht, die ebenfalls beide Rennen fuhr. Während sie in Garmisch als Fünfte über die Ziellinie kam, war sie in Lenggries als Dritte in der Gruppe des Jahrgangs 2009 auf dem Siegertreppchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.