TV Vohenstrauß schließt Jubiläumsjahr mit Turnerabend ab
Sportliche Glückwünsche

Mit einem Transparent gratulierte der Leichtathletik-Nachwuchs dem TV zum Jubiläum. Die legendären Turnerabende, wie sie vor über 20 Jahren über die Bühne gingen, waren heuer das große Vorbild. Bild: buc
Lokales
Vohenstrauß
16.12.2014
80
0

Mit dem Turnerabend setzte der TV Vohenstrauß zum Abschluss des 150-jährigen Jubiläumsjahres einen glanzvollen Höhepunkt. Vorsitzender Klaus Nigg freute sich sichtlich über die knapp 400 Besucher. Sie sollten ein ausgesprochen buntes Programm erleben.

Die legendären Turnerabende vor 23 Jahren standen Pate, als sich die Verantwortlichen heuer entschlossen, die Erinnerung an damals aufleben zu lassen. Bevor der TV Chor unter Leitung von Alexander Völkl in der Stadthalle weihnachtliche Weisen zum Besten gab, gedachten die Anwesenden dem kürzlich verstorbenen Ehrenmitglied Max Pflaum.

Kleine Tanzbärchen

Anschließend übernahm zweiter Vorsitzender Dieter Mittelmeier die Moderation. Ganz entzückt zeigte sich das Publikum von den knapp zweijährigen Tanzbärchen, die mit Belinda Lindner und Steffi Beierl als Schneemännchen tanzten. Danach wurde die Stadthalle in Schwarzlicht getaucht, und Ehrenmitglied Marlis Bauer ließ den legendären Reifentanz aufleben. Sie hatte es fertig gebracht, alle Mitglieder, die vor über zwanzig Jahren mit dabei waren, wieder auf die Bühne zu bekommen.

Mit einem Bollwerk aus reinen Schwarz- und Braungürtelträgern präsentierte sich die Karateabteilung unter den Kommandos von Anna und Manfred Horn. Etwas ganz Besonderes hatte sich Steffi Beierl mit ihren Mädels Christin, Eileen, Alexandra und Franziska einfallen lassen. Ihre Tanzgruppen glänzten an den unterschiedlichsten Positionen im Zuschauer-, Eingangsbereich oder an der Bühne mit ansprechenden Tanzchoreographien. Begleitet wurden die Tanztalente von Melanie Müller, die traditionelle Weihnachtslieder a capella sang.

Letzter Auftritt von Emmi Weber

Leicht ins Schwitzen gerieten die Besucher schon vom Zuschauen, als Bettina Voit und ihre Damen an den Stepbrettern Aerobic vorführten. Bunt wirbelten danach die Kleinsten mit ihren Mamis und Papis über die Bühne und schwangen voll Begeisterung den luftigen Fallschirm. Für Emmi Weber war dies der letzte offizielle Auftritt mit ihrer Eltern-Kind-Gruppe.

Knapp 400 Besucher verzeichnete der Turnerabend des TV Vohenstrauß zum Abschluss des 150-jährigen Jubiläumsjahres. Sie sollten ein ausgesprochen buntes Programm erleben. Bilder von Gabriele Buchbinder.

Nach einem kurzen Bühnenumbau machten die Powerkids Tempo an Langbänken, Bodenmatten und Kästen. Handstand mit Abrollen, perfekte Räder und Spagat verleiteten die Zuschauer zum Zwischenapplaus. Die Übungsleiterinnen Manuela Völkl und Emmi Weber wurden durch Jonathan Mirus kräftig unterstützt.

Purzelkinder und Westernflair

Regina Puff und Andrea Woldrich jagten ihr Schützlinge über Hürden, Bänke und Kästen und zeigten so einen Ausschnitt des Leichtathletiktrainings. Eins, zwei, drei im Sauseschritt animierten die Purzelkinder rund um das Team Gaby Buchbinder, Katja Zierer und Jonathan Mirus zum Mitmachen. Nach Sprüngen über Geschenkboxen und überdimensionale Schokokugeln hielten auch die Jungs und Mädels ihre Jubiläumsbuchstaben für den TV stolz in die Höhe.

Westernflair brachten danach die Linedancers von Emmi Weber auf die Bühne mit ihrer Cowgirl-Tanzschrift. Filzkugeln flitzen dann von den Schlägern der Tennisabteilung übers Netz. Tobias und Jonathan gaben hierzu ihre Kommandos. Einen letzten Auftritt, bevor das eigene Baby kommt, hatte Antonia, die mit ihrer Mädchenbauchtanzgruppe orientalische Weisen in die Stadthalle zauberte. Mit "Fit ist die Frau" zeigten Manuelas Damen Ausdauer mit Gymnastikbällen.

Strahlende Gewinner

Während der Pause kümmerte sich Dagmar Schmidt mit ihrem Team um das Wohl der Gäste. Steffi und Sabrina Nigg hatten alle Hände voll zu tun, die Gewinne aus der gut bestückten Tombola an die strahlenden Gewinner zu verteilen. Bevor es ans Verabschieden und Aufräumen ging, riefen die Kinder den angekündigten Nikolaus (Wolfgang Weber) mit lauten Stimmen in den Saal. Würdig schritt der Weißbärtige zusammen mit Krampus und Engel auf die Bühne.

Er lobte alle Aktiven, die im Vorder- und Hintergrund wieder alles gegeben hatten, um diese Veranstaltung zu präsentieren. Und endlich gab für die Kinder die versprochenen Geschenke. Alle erhielten jeweils ein Turnsackerl.

Für die Technik waren Wolfgang Höcker und Matthias Nickl verantwortlich. TV-Chef Klaus Nigg dankte allen, die sich zum Gelingen des Turnerabends eingebracht hatten und wünschte, dass dieses Engagement weder von den Aktiven noch von den Eltern, Freunden und Gönnern nachlassen dürfe. Langanhaltender Applaus der Zuschauer belohnte alle großen und kleinen Aktiven für den gelungenen Turnerabend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.