Umzüge der Buben und Mädchen der Kindertagesstätte Don Bosco, des Hauses für Kinder Gottfried ...
"Wie der heilige Martin möchten wir sein"

Die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte Don Bosco hatten für den Martinsumzug tagelang mit ihren Erziehern Laternen gebastelt. Bilder: dob (3)
Lokales
Vohenstrauß
13.11.2015
26
0
In traumhafter Atmosphäre mit einem feuerroten Abendhimmel und Temperaturen um die 14 Grad feierten die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte Don Bosco ihren Martinsumzug. Tagelang hatten sie mit ihren Erziehern Laternen gebastelt. Hans-Josef Völkl begleitete die Kleinen mit seinem Akkordeon. "Wie der heilige Martin möchten wir sein", beteten die Kinder mit Geistlichem Rat Alexander Hösl in der katholischen Stadtpfarrkirche. Im Anschluss gab es auf dem Kindergartengelände warme Leberkäs-Semmeln und Getränke.

Die Kinder aus dem Haus für Kinder Gottfried Sperl zogen mit ihren Erzieherinnen von der Mittelschule zur Friedrichsburg. Yvonne Gleißner vom Ponyhof Heiligenhaus stellte "Flex", ein Tschechisch Warmblut, zur Verfügung, auf dem St. Martin (Antonia Schön) ritt. Mitglieder des Musikvereins Waidhaus steuerten die passende Musik bei.

Der Name Martin spiele in der evangelischen Kirche eine entscheidende Rolle, stellte Pfarrer Peter Peischl den Bezug zu Martin Luther her. Bettler Niclaas Pickert kauerte beim Martinsspiel verfroren in der Runde und wartete auf den roten wärmenden Umhang. Danach gab es Martinshörnchen, Glühwein, Apfelpunsch und Lebkuchen sowie warme Wiener vom Elternbeirat. Manuela Schmidt und Silvia Eschenbecher verkauften Schlehen- und Kornelkirschen-Marmeladen. Der Erlös ist für eine Ritterburg.

Mit einem Lichtertanz leiteten die Mädchen und Buben des städtischen Anton-Ferazin-Kindergartens in der Roggensteiner Pfarrkirche St. Erhard ihren Martinstag mit Pfarrer Gerhard Schmidt ein. In die Rolle von St. Martin schlüpfte Philipp Maier, der sogar sein eigens Pony dabei hatte. Lukas Beimler mimte den Bettler. Am Volksaltar zündeten Magdalena Bauer, Elisa Witt, Louis Sailer, Maximilian Maier, Leonie Maier, Laura Maier, David und Noah Kaske sowie Franziska Lichtinger und Collin Stubenvoll rote Lichter an. Nach dem Schlusslied "Kommt wir wollen Laterne laufen" zogen die Laternenträger mit der Jugendblaskapelle Roggenstein unter Leitung von Josef Wolfrath singend durch den Ortsteil. Der Elternbeirat versorgte die Teilnehmer am Kindergarten mit Kartoffelsuppe. Die Kinder bekamen die Martinshörnchen von der Stadt spendiert.

___

Bildergalerie im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/martinszug2015
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.