Warum Schüler immer noch in Büchern schmökern - Starke Leistungen beim Vorlesewettbewerb der ...
In andere Welten eintauchen

Lokales
Vohenstrauß
16.12.2014
4
0
Die Mittelschüler der sechsten Jahrgangsstufe haben auch heuer starke Leistungen beim Vorlesewettbewerb gezeigt. Wer das Buch "Der 7. Sonntag im August" von Sabine Ludwig kannte, war klar im Vorteil.

Die Jury mit Rektor a. D. Hannes Sennert, Förderlehrerin a. D. Hildegard Senft, Mittelschullehrerin Veronika Müller und Elternbeiratsvorsitzender Renate Kellner wählte diese Lektüre als Fremdtextvorlage aus. Seit 1959 wird der von Erich Kästner mitbegründete Wettstreit ausgetragen, und er gehört zu den erfolgreichsten bundesweiten Schülerwettbewerben, versicherte Rektor Alfons Raab bei der Siegerehrung in der Schulbibliothek. Warum Schüler trotz anderer Medien wie Computer und Fernsehen noch immer gerne lesen, beantworteten sie kürzlich bei einer Umfrage in Unterfranken: Man könne in andere Welten eintauchen und einfach vom Alltag abschalten. Ein weiterer Grund war die Unterhaltung. Jederzeit und an jeder Stelle könne man ein Buch zur Hand nehmen, ob im Zimmer, am Strand, im Gartenliegestuhl oder auf der Couch und sogar im Bett.

Außerdem könne man aus den Erfahrungen der Figuren lernen und dadurch im richtigen Leben wissen, wie in bestimmten Situationen zu handeln ist. Gute Leser erhielten meist auch bessere Noten im Deutschunterricht, denn Rechtschreibung und Wortschatz werden während des Lesens automatisch geschult, hob Raab weiter hervor.

Spannendes Duell

Bereits im Vorfeld wurden in der 6a, 6 a Ganztagsklasse und 6 b GTK die Klassensieger ermittelt, die nun in einem spannenden Duell gegeneinander antraten. Nicht nur das Lampenfieber hieß es zu besiegen, sondern auch das Können unter Beweis zu stellen, sagte der Schulleiter. Die Jury bewertete die Leseleistungen nach bestimmten Kriterien. Trotzdem fiel die Wahl nicht leicht. "Ihr alle seid Sieger", anerkannte der Rektor. Mit einem Pizzagutschein und einem Buch nach Wahl wurden die besten Leser belohnt. Aaliyah Maywald aus Vohenstrauß (6 a) brachte das Buch "Gregs Tagebuch 4" von Jeff Kinney den Schulsieg. Dicht dahinter folgte Lena Zilbauer aus Vohenstrauß (6 a) mit "Conni und das Hochzeitsfest". Anna Wittmann aus Kleinschwand (6 b GTK) reihte sich auf dem dritten Platz mit Wolfgang Lambrechts "Herr Bombelmann" ein. Auf den weiteren Plätzen folgten Emily Hanauer aus Waldthurn (6 a GTK), Manuel Riedel (6 a GTK) und Lena Lindner (6b GTK), beide aus Vohenstrauß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.