Was tun bei Schlaganfall?

Lokales
Vohenstrauß
10.06.2015
0
0
Auf Einladung der städtischen Seniorenbeauftragten Lotte Hofmann kam Pflegedienstleiterin Tina Hösl vom BRK-Kreisverband Weiden-Neustadt ins Rotkreuzhaus zum Vortrag "Was tun bei einem Schlaganfall". Reges Interesse bekundeten die Zuhörer, denn kein Platz blieb an diesem Nachmittag im Lehrsaal unbesetzt.

Hösl ging in erster Linie auf die Beschreibung eines Schlaganfalls ein, erklärte die Symptome wie plötzlich einsetzende Schwäche oder Lähmung einer Körperhälfte, insbesondere von Arm, Bein oder im Gesicht. Typisch für einen Schlaganfall sei der hängende Mundwinkel. Plötzliche Bewusstseinstrübung, Orientierungsstörungen oder Übelkeit und Erbrechen könnten ebenso Anzeichen eines Schlaganfalls sein. Natürlich sollten Ersthelfer sofort die Notfallnummer 112 wählen. Allerdings dürfe der Betroffene nicht alleine bleiben. Bei Erbrechen müsse der Kranke sofort in die stabile Seitenlage gebracht werden.

Hösl ging auch auf die Risikofaktoren von Schlaganfallopfern ein, bevor sie noch über die wichtigsten Änderungen bei der Pflegeversicherung informierte. Lotte Hofmann bedankte sich schließlich bei der Referentin mit einem Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.