"Wertvoller Diamant"

Lokales
Vohenstrauß
29.10.2014
2
0

Draußen tobte am Kirchweihsonntag der Rummel. In der katholischen Stadtpfarrkirche "Mariä Unbefleckte Empfängnis" aber lauschten etwa 200 Konzertbesucher besinnlichen Tönen. Der Oberpfälzer Volksliedkreis Schwandorf gestaltete mit knapp 30 Sängern und Musikern ein Marienlob.

Der Erlös dieser Veranstaltung kommt dem Neubau des Pfarrheims zugute. Die Kirche war in mildes Herbstlicht getaucht, als die Neustädter Klarinettenmuse mit einer "Oberpfälzer Weise" behutsam den Auftakt übernahm.

Dekan Alexander Hösl erinnerte an das Sonntagsevangelium, das die Gläubigen mit der Gottes- und Nächstenliebe konfrontierte. Jesus Christus trug den Menschen damit die beiden wichtigsten Gesetze auf. Maria war eine Frau, die die Gottesliebe stets gelebt habe, erklärte der Geistliche. Der Volksliedkreis Schwandorf bleibe jedoch nicht bei Maria stehen, sondern führe zu Jesus Christus hin.

Für das neue Pfarrheim

Mit dem Konzert leisteten die Mitwirkenden einen wertvollen Beitrag für den Neubau des Pfarrheims, in spiritueller Hinsicht aber auch für die Zuhörer. Hösl dankte im Namen der Kirchenverwaltung für die ins Körbchen gelegten Spenden, die 801,50 Euro erbrachten.

Mit "Der güldne Rosenkranz" hinterließen die Niedermuracher Sänger mit dem fast 88-jährigen Hans Eger an der Zither einen ersten Eindruck. Seit mehr als 40 Jahren gibt Eger bei der Gruppe den Ton an. "Marienstückl" überschrieb die Gruppe "Oberpfälzer Saitenklang" mit dem Vohenstraußer Organisten Ludwig Putzer ihren Beitrag. Die Geschwister Steindl verbindet seit über 60 Jahren die Liebe zur Musik. Begleitet von Reinhard Lößl traten sie in Vohenstrauß mit schönen Liedern wie "So nimm und bring" oder "Patronin der Oberpfälzer" vor das Publikum. Einen Lobpreis an Maria brachten die "Vöichtacher Sängerinnen" mit Zither-Begleitung durch Eva Borutta, bevor das Duo Ernestine und Josef Niederalt mit Maria Schneider die Besucher mit "Ich gehe, wenn ich traurig bin" und "Über die Berge schalt" beschenkte.

Hösl nützte für Überleitungen das spirituelle Gedankengut des bekannten Münchner Pfarrers Elmar Gruber, der durch positive Lebenseinstellung vielen Menschen geholfen habe. Der Dekan kam auf das Urvertrauen zwischen Mutter und Kind zu sprechen und lenkte damit den Blick auf Maria. Auch im zweiten Teil banden die Mitwirkenden einen musikalischen Marienlob-Strauß und vermittelten unter anderem bei "Ihr Kräfte der Seelen", "Du Gottesmutter", "Schwarze Madonna" oder "Kummt schöi hoimle die Nacht" die Botschaft der Marienverehrung.

"Rosenkranzkönigin"

Der Vorsitzende des Oberpfälzer Volksliedkreises Schwandorf, Leonhard Bayerl, dankte für den Besuch und sagte, dass der Oktober als Rosenkranzmonat bewusst für dieses Konzert ausgewählt worden sei. "Als Bitte und Dank ist das Rosenkranzgebet wie ein wertvoller Diamant." Hösl dankte für den Einsatz, bevor die Andacht mit dem von allen gesungenen Lied "Rosenkranzkönigin" ausklang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.