Zeitreise in die Vergangenheit

Die Bundeshauptstadt Berlin ist immer eine Reise wert. Die Mittelschüler waren begeistert von den vielen Erfahrungen und Eindrücken die sie dort mit ihren Lehrern erlebten. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
09.05.2015
0
0

Die Abschlussklassen 9 a und 9 GTK der Pfalzgraf-Friedrich-Mittelschule verbrachten informative und abwechslungsreiche Tage in der Bundeshauptstadt. Dabei erlebten sie Geschichte hautnah.

Als erstes besichtigte die Gruppe den ehemaligen Grenzübergang Checkpoint Charlie, der an die Teilung Berlins erinnert. Großstadtluft schnupperten die Jugendlichen anschließend auf dem Alexanderplatz und in den großen Einkaufszentren. Der zweite Tag begann mit einem Besuch der Bernauer Straße. Dort sind Mauerreste zu sehen. Bild- und Texttafeln sowie Ausstellungsgebäude informierten die Vohenstraußer über die jüngste deutsche Vergangenheit.

Auch der Kurfürstendamm mit dem berühmten KaDeWe oder der Gedächtniskirche durfte nicht fehlen. Nachdem die Jugendlichen auf dem Potsdamer Platz unter anderem die imposanten Gebäude der Deutschen Bahn und des Sony-Centers bestaunt hatten, gingen sie berührt vorbei an den Stelen des Holocaust-Mahnmals und gelangten vorbei am Brandenburger Tor ins Regierungsviertel mit den Botschaften, Abgeordnetenbüros, Ministerien und dem Kanzleramt zum Reichstagsgebäude.

Dort erhielten die Klassen auf Vermittlung des Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht eine Führung mit Kuppelbegehung. Der tolle Ausblick zog alle in den Bann. Am dritten Tag waren die Schüler zunächst von den Wachsfiguren bei Madame Tussauds begeistert. Am Nachmittag genossen alle Teilnehmer eine Spreefahrt. Vom Wasser aus bestaunten die Schüler den Berliner Dom, die Museumsinsel und das Regierungsviertel. Bewiesen wurde den Schülern bei dieser Fahrt, dass man auch ohne Alkohol richtig feiern kann, beim Besuch der angesagten Discothek Matrix am letzten Abend.

Die viel zu kurze Woche klang mit einer Führung im Schloss Sanssouci und dem dazugehörigen Schlosspark aus. Bei einem Bummel durch die Potsdamer Fußgängerzone stärkte sich noch jeder für die Heimreise. Zu Hause waren sich alle einig, dass es - auch dank des einwandfreien Verhaltens der Schüler - ein sehr schönes Erlebnis war, das bestimmt lange angenehm im Gedächtnis bleiben wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.