Nagelstudio soll in leeres Gebäude am Marktplatz
„Kleine Läden auf dem Vormarsch“

In dieses leerstehende Gebäude am Marktplatz kommt ein Nagelstudio. Der Bauausschuss genehmigte das Vorhaben einstimmig. Bild: tss
Politik
Vohenstrauß
17.12.2015
130
0

In das leerstehende Gebäude am Marktplatz 26, Ecke Pleysteiner Straße, zieht ein Nagelstudio ein. Der Eigentümer habe bereits zwei solcher Geschäfte, die gut laufen, informierte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer den Bau- und Umweltausschuss in der Sitzung am Mittwoch. "Es ist wichtig, dass an dieser Stelle wieder etwas Neues entsteht", meinte der Rathauschef.

Das Vorhaben zeige außerdem, "dass auch kleinere Ladengeschäfte in Vohenstrauß immer wieder gehen". Einstimmig genehmigte das Gremium daher den Antrag auf Nutzungsänderung des Ladens im Erdgeschoss, eine Werbeanlage und zwei Dachgauben. Die Fenster zur Marktplatzseite und Westseite müssen zweiflügelig werden. Die Fenster an der Nordseite dürfen wie geplant, allerdings abweichend von der Gestaltungssatzung, realisiert werden.

Neuer Lagerschuppen


Ein "florierendes Geschäft" sei laut Wutzlhofer der Blumenladen am Marktplatz 36. Hier muss ein Anbau einem Lagerschuppen weichen. Gegen den Neubau einer Hackschnitzelheizung mit Materiallager im Industriegebiet (Am Forst 2) gab es ebenfalls keine Einwände.

"Nicht alle Häuser gleich"


Am Fuchssteinach 11 darf der Bauherr ein Einfamilienhaus mit Fertigteil-Garage und Carport errichten. Eine Ausnahme machte das Gremium beim Walmdach, das in diesem Gebiet eigentlich nicht erlaubt ist. "Wenn einer schon ein paar Hunderttausend Euro in die Hand nimmt, dann soll er auch bauen dürfen, wie es ihm gefällt", begründete Wutzlhofer. "Es ist ja auch schön, wenn nicht alle Häuser gleich aussehen", ergänzte. Dr. Heinrich Gref.

Vor der Zusammenkunft hatte Wutzlhofer vier Anträge genehmigt, die in seine Zuständigkeit fielen. Vohenstrauß: Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage (Spendäckerstraße 3) und Errichtung eines Vordachs am Back-Shop-Pavillion (Altenstadter Straße 8). Oberlind/Straßenhäuser: Änderung der Teilfläche einer Doppelgarage eines Bestattungsunternehmens zur dauerhaften Nutzung mit einem beweglichen Leichenkühlschrank und Änderung der Dachform über der Garage (Pfaffenweiherweg 5). Waldau: Umbau einer Scheune zu Wohnraum und Abriss eines Holzverschlags (Roggensteiner Straße 24).

Josef Haberkorn fragte abschließend noch nach den Straßenbauarbeiten in Altenstadt. "Sie werden im Frühjahr fortgesetzt", antwortete Wutzlhofer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Umwelt (40)Bau (57)Ausschuss (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.