Plan für neues Baugebiet liegt im Rathaus aus
Sommerwiesen heiß begehrt

Politik
Vohenstrauß
26.04.2016
324
0

Der Plan für das neue Baugebiet "Sommerwiesen" liegt ab Mittwoch vier Wochen im Rathaus aus. Wie Geschäftsleiter Alfons Sier auf NT-Anfrage mitteilte, hat er schon 30 Interessenten notiert, die sich eine der insgesamt 98 Parzellen schnappen möchten.

Das Baugebiet ist rund acht Hektar groß und wird in vermutlich zwei Abschnitten freigegeben. Die Grundstücke sind bis auf zwei Ausnahmen etwa 600 bis 800 Quadratmeter groß. Da es bereits eine Anfrage für ein Mehrfamilienwohnhaus gab, haben die Verantwortlichen zwei größere Parzellen eingeplant.

Zwei Zufahrten


Eine davon liegt direkt am Tachetsbergweg. Zu diesem Weg führen auch zwei Anbindungen, die jedoch nur als Fuß- und Radweg benutzt werden dürfen. Sier: "Wir wollen die bereits bestehende Wohnbebauung in dem Gebiet so gut es geht mit weiterem Verkehr verschonen."

Deswegen gebe es auch nur zwei Zufahrten zu dem neuen Baugebiet. Einmal über den Braunetsriether Weg und zum zweiten über eine Anbindung hinter der Baustoffhalle des Bauprofis (Bauklotz). Zum Baumarkt hin wird ein 3,20 Meter hoher Erdwall errichtet, um den geforderten Lärmschutz einzuhalten. Außerdem wird in dem Bereich, der an den Braunetsriether Weg angrenzt, ein Spielplatz errichtet. Das Areal wird an den Rändern durch ein Biotop und eine Grünfläche unterbrochen.

Die Grundstückspreise richten sich laut Sier nach den Erschließungskosten. "Wir hoffen, dass sich der Quadratmeterpreis zwischen 60 und 70 Euro belaufen wird." Interessierte Bauherren sollten wissen, dass das gesamte Gebiet in zwei Abschnitten erschlossen wird. Die landschaftlich interessanteren Flächen am nördlichen Rand des Areals werden demnach erst verkauft, wenn die vorderen Parzellen bebaut sind. Reservierungswünsche nimmt der Geschäftsleiter aber unverbindlich an.

"Wenn alles gut geht, können die Bauherren im Sommer 2017 schon loslegen", schätzt Sier. Die Interessenten kommen vor allem aus dem "Hinterland" wie Moosbach, Eslarn und Waidhaus, informiert der Geschäftsleiter.

Bis 27. Mai


Der Plan liegt ab Mittwoch im Rathaus (Marktplatz 9), Zimmer 13, aus. Bis Freitag, 27. Mai können Anregungen oder Einwendungen vorgebracht werden.
Wir hoffen, dass sich der Quadratmeterpreis zwischen 60 und 70 Euro belaufen wird.Geschäftsleitender Beamter Alfons Sier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.