Acht Teams duellieren sich beim Fußballturnier der Feuerwehr Böhmischbruck
Pokal wandert nach Bechtsrieth

Der Wanderpokal der Feuerwehr Böhmischbruck ging zu den Brandschützern nach Bechtsrieth, die das Fußballturnier für sich entschieden. Vorsitzender Reinhard Wiesent (hinten, rechts) überreichte die Trophäen und Urkunden in der Dreifachturnhalle. Bild: dob
Sport
Vohenstrauß
22.03.2016
39
0

Wenn die Wehr aus Böhmischbruck zum Fußballturnier aufruft, dann sind die Sportler nicht mehr zu halten. Allerdings hatten die Organisatoren diesmal sogar ernsthaft überlegt, ob sie den Wettbewerb weiter ausrichten sollen. Schließlich taten sie es doch wieder. Die Kicker der Feuerwehr Bechtsrieth holten sich den Wanderpokal, dem sie nun ein Jahr lang Heimat bieten.

Mit und ohne Handicap


Acht Teams hatten sich zum Hobby-Turnier angemeldet, in dem durch die Teilnehmer aus dem HPZ Irchenrieth auch der Inklusionsgedanke verwirklicht wird. Dabei wird Menschen mit und ohne Handicap der Fußballsport ermöglicht.

In den Platzierungsspielen trat jede Mannschaft gegen jede an. Dadurch entfiel ein aufregendes Endspiel. Dabei zeigten sich die Feuerwehrmänner aus Bechtsrieth in bester Torlaune und schossen sich so mit 33:6 Treffern und 19 Punkten zum verdienten Sieg. Die "Baiabärnbande" gab sich mit zwei Punkten weniger geschlagen. Dennoch war die Freude bei der Mannschaft groß.

Faire Spielweise


Bei der Siegerehrung lobte Vorsitzender Reinhard Wiesent die faire Spielweise der Teilnehmer. Immerhin war keine einzige Verletzung zu behandeln. Josef Wiesent und Bernhard Kleber, die als Schiedsrichter für Ordnung sorgten, hatten ebenfalls leichte Arbeit und leiteten sehr souverän.

Zum dritten Sieger kürte Wiesent die Fußballer der CVJM Rosenberg, die in der Vergangenheit schon Wanderpokalsieger waren. Die weiteren Plätze: 4. Feuerwehr Spielberg, 5. "Chancentöter", 6. Feuerwehr Roggenstein, 7. KLJB Burkhardsrieth, 8. "Die Draufgänger". Der Vorsitzende bedankte sich beim Hauptsponsor Ludwig Höning. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer war ebenfalls zufrieden, dass dieses Turnier wieder zustande kam. Schon heute freue er sich auf das achte im kommenden Jahr. Bester Torschütze war Max Steiner von der Feuerwehr Spielberg. Als besten Torwart des Turniers wählten die teilnehmenden Mannschaften Adolf Mutzbauer vom Team "Die Draufgänger".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.