Fußball
Gleich ein Bezirksliga-Knaller

So wie beim 0:10 gegen den SSV Jahn Regensburg wird sich die SpVgg Vohenstrauß zum Bezirksliga-Auftakt gegen Nachbar und Aufsteiger TSV Tännesberg bestimmt nicht ausspielen lassen. Im Bild hat Kapitän Florian Kett gegen einen Angreifer aus der Bezirkshauptstadt das Nachsehen. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Vohenstrauß
23.07.2016
89
0

Wenn ein Aufsteiger im ersten Saisonspiel gleich beim Nachbarverein anzutreten hat, ist Spannung angesagt. So ist es auch in Vohenstrauß, wo am Samstag die Tännesberger ihr Bezirksliga-Debüt geben.

Vohenstrauß/Tännesberg. (mwr/dö) Nach fünfwöchiger Vorbereitung ist es endlich so weit: Die SpVgg Vohenstrauß startet am Samstag um 16 Uhr im Sportzentrum in die Bezirksligasaison 2016/17. Dabei kommt es gleich zum Derby gegen den Aufsteiger und Nachbarn TSV Tännesberg. Entsprechend groß ist die Vorfreude bei beiden Vereinen.

Die SpVgg geht dabei mit einem teilweise erneuerten Gesicht an den Start. Neben dem Wechsel auf der Trainerbank von Rainer Summerer zum Trainerduo Ronny Tölzer und Daniel Kederer stehen auch einige feste Größen der letzten Saison nicht mehr zur Verfügung. Torwart Daniel Kederer beendete altersbedingt ebenso seine aktive Spielerlaufbahn wie Stefan Karl. Benni Urban und Johannes Zeitler stehen aktuell aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung.

Um diese Verluste zu kompensieren, setzt die SpVgg einerseits auf die nachrückenden Spieler aus dem eigenen Nachwuchs und zudem auf junge, motivierte und talentierte Spieler aus der Region. Vom FSV Waldthurn wechselte Torwart Michael Schön nach Vohenstrauß, vom TSV Pleystein kamen Sebastian Striegl, Werner Katholing, David Grötsch und Sebastian Zäch. Schließlich kehrte Michael Gottfryd nach einjährigem Gastspiel bei der A-Jugend der SpVgg Weiden zu seinem Heimatverein zurück.

Natürlich werden gerade die jungen Spieler einige Zeit benötigen, um in der Bezirksliga Fuß zu fassen. Zudem hat der neue Cheftrainer das Ziel ausgegeben, offensiveren Fußball als zuletzt zu bieten. Auch hier zeigten sich in den Testspielen teilweise noch erhebliche Defizite. Dennoch ist Tölzer zuversichtlich: "Die Vorbereitung verlief von den Testspielergebnissen her eher durchwachsen, ich bin aber zufrieden. Die Spieler lernen sehr schnell und setzen bereits viele Dinge um. Wir müssen jedoch noch mehr Sicherheit und Tempo in unsere Aktionen bekommen." Trotz der Umstellungsphase fordert Tölzer an die zuletzt bekannte Heimstärke anzuknüpfen und die Punkte zum Auftakt in Vohenstrauß zu lassen.

Für dieses Vorhaben steht nicht der komplette Kader zur Verfügung: Neben Striegl (Urlaub) fallen Katholing und Gmeiner (beide Bänderverletzung) sicher aus, zudem entscheiden sich die Einsätze der angeschlagenen Raab und Dobmayer erst kurzfristig. Besonders erfreulich ist, dass der lange verletzte Schieder die Vorbereitung verletzungsfrei absolvieren konnte und wieder im Kader der ersten Mannschaft steht.

TSV will Gas geben


Voller Tatendrang geht der TSV Tännesberg sein Bezirksliga-Debüt an. Auch wenn Trainer Hans-Jürgen Linge die Euphorie etwas bremst: "Unsere Vorbereitung ist ungünstig verlaufen. Wir haben zwar ordentlich trainiert, aber nur das Spiel gegen Schnaittenbach gewinnen können." Er hofft, dass sich die kurze Pause nach den Relegationsspielen bei seinem Team nicht negativ auswirkt. "Jetzt gibt es keine Ausrede mehr, jetzt geht es endlich richtig los", macht er seine Spieler auf das Derby heiß. Dazu kann er bis auf Daniel Rieger auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, in den sich seiner Aussage nach auf die "Neuen" bestens eingefügt haben. Fraglich sind lediglich die Einsätze von Marco Geier und Petr Kopriva. "Die bestimmt vorhandenen spielerischen Nachteile versuchen wir mit vermehrtem Einsatz auszugleichen. Auf jeden Fall wollen wir gleich richtig Gas geben und einen gleichwertigen Gegner abgeben", verspricht er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1549)Bezirksliga Nord (128)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.