HPZ-Fußball
Wefa Ahorn neuer Landesmeister

Arber Zarbelli (helles Trikot) vom HPZ RehaSport Irchenrieth auf dem Weg zum 3:1. Dabei lässt er sich auch vom Münchner Spielführer nicht abbringen. Bild: dob
Sport
Vohenstrauß
20.07.2016
42
0

Im Finale beim landesweiten Fußballturnier der Lebenshilfe mit Menschen mit Behinderung waren die Kicker am Samstag alle heiß auf das runde Leder. Auch das Wetter zeigte sich im Vohenstraußer Sportzentrum von einer besseren Seite als dies noch am Tag zuvor der Fall war. Von der B-Liga bis zur höchsten Spielklasse, der Bayern-Liga, tummelten sich die Fußballer auf dem grünen Rasen des Sportgeländes.

Vor allem die Mannschaften aus dem Heilpädagogischen Zentrum in Irchenrieth gingen mit einem starken Gefühl in den Wettbewerb. Coach Thomas Frisch hatte seine Fußballer optimal eingestimmt. Nach einem spannenden Tag mit direktem Vergleich und Torverhältnis setzte sich jedoch die Mannschaft Wefa Ahorn mit 6 Punkten und 7:3 Toren gegen Noris Inklusion Nürnberg dank des besseren Torverhältnisses durch. Punktgleich, aber mit der schlechteren Tordifferenz, musste sich das HPZ RehaSport Irchenrieth I mit dem dritten Platz zufrieden geben. Vierte wurden die Kicker des BVS Fürth, die an diesem Tag keine Punkte erreichten. Das Team Wefa Ahorn vertritt Bayern bei der deutschen Fußballmeisterschaft für Werkstätten mit Behinderung, die vom 5. bis 8. September in der Sportschule Wedau bei Duisburg ausgespielt wird.

Bei den Finalspielen in der Oberliga lieferten sich die Mannschaften spannende Begegnungen. Am Ende setzte sich die stark auftretende Mannschaft der Lebenshilfe Werkstätten Sennfeld I souverän vor den Donau-Ries-Werkstätten Nördlingen durch. Beide Mannschaften stehen somit als Aufsteiger in die Bayernliga fest. Auf dem dritten und vierten Platz landeten die Weißenburger und Bamberger Werkstätten.

In der Landesliga setzte sich die Werkstatt Bayreuth ebenfalls im direkten Vergleich gegen die Freunde aus dem Haus Regens Wagner Hohenwart durch. Sie verwiesen die Lebenshilfe Werkstätten Hammelburg I und die Regens Wagner Dillingen II auf die folgenden Ränge. Bayreuth und Hammelburg I gelten dadurch als Aufsteiger in die Oberliga.

In der A-Liga freuten sich die Mannschaften der Diakonie Neuendettelsau mit sieben Punkten und 8:1 Toren und des HPZ RehaSport Irchenrieth mit 6 Punkten und 7:7 Toren über den Aufstieg in die Landesliga. Die Fußballer der Himmelkroner Heime und der Lebenshilfe Werkstatt München folgten auf den weiteren Plätzen.

Olching (17:1 Toren) und Nürnberg II (8:5) waren die besten Teilnehmer in der B-Liga, die sich in der kommenden Saison in der A-Liga beweisen müssen. Als bester Torschütze konnte Erwin Haner von der Lebenshilfe Werkstätte Hammelburg I ausgezeichnet werden und zu besten Torhütern wurden Markus Huttinger (Werkstatt Bayreuth) und Markus Protte (Nördlingen) gekürt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.