Matthias Gmeiner neuer Vorsitzender des SV Altenstadt bei Vohenstrauß
Nach viel gutem Zureden

Matthias Gmeiner (Dritter von links) übernimmt nun das Steuer beim SV Altenstadt als Vorsitzender zusammen mit René Albrecht (Vierter von links). Hinter dem Führungsteam steht eine tatkräftige Helferschar. Bild: dob
Sport
Vohenstrauß
17.02.2016
399
0

Einstimmig erhielt Matthias Gmeiner das Vertrauen der Fußballfamilie des SV Altenstadt. Im Sportheim statteten ihn alle 62 Anwesenden mit einem großen Vertrauensbeweis für sein neues Tätigkeitsfeld aus.

Altenstadt. René Albrecht unterstützt als neuer Stellvertreter und legt mit dem Vorsitzenden die angestrebten Ziele in der Zukunft fest. Zum sportlichen Leiter wurde Johannes Sauer (neu) ernannt. Das Schriftführeramt teilen sich Martina Völkl und Leni Hilburger (neu). Die Kassengeschäfte (neu) führen die Schatzmeister Andreas Sax und Stefanie Kurzka. Den Posten des Abteilungsleiters Herren übernimmt weiterhin Sebastian Lehner. Bei den Damen und Mädchen setzen sich Holger Böhmler, Melanie Bodensteiner und Magdalena Riedl als Abteilungsleiter und Stellvertreter ein.

Für die männliche Jugend haben Bernhard Kleber und Patrick Zetzmann ein offenes Ohr. Die Leitung für das Sportgelände übernahmen Jörg Böhm und Johannes Pohl. Zu Beisitzern wurden Josef Haberkorn, Markus Duschinger, Richard Albrecht, Johann Kurzka und Bernhard Beigler gewählt. Die Kasse prüfen im bewährten Tandem Markus Schönberger und Bernhard Bodensteiner.

Der Entschluss, das Vorsitzendenamt zu übernehmen, sei langsam und nach viel gutem Zureden seiner Mitstreiter in ihm gereift, gestand Gmeiner. Derzeit sind 15 Mannschaften im Spielbetrieb. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 407 Personen, darunter sind 141 Jugendliche und 266 Erwachsene. Damit ergab sich gegenüber dem Vorjahr ein Verlust von 13 Personen.

Lehner erstattete über die Senioren- und Jugendmannschaften Bericht. Am Freitag, 19. Februar, starten die Fußballer mit dem Training in die Rückrunde. Nach einigen Jahren Abstinenz schickte der Verein im Sommer eine zweite Mannschaft ins Rennen. Zetzmann übernahm als Übungsleiter.

Die Fußballer unterhalten ab der C-Jugend eine Spielgemeinschaft mit Waldau, Irchenrieth und Letzau. Die C-Jugend mache deutliche Fortschritte, um die körperliche Unterlegenheit gegenüber der Konkurrenz aufzufangen. Die A-Jugend belegte im zweiten Halbjahr 2015 einen hervorragenden ersten Platz in der Qualifikationsgruppe 2 Amberg/Weiden. Die Entwicklung und Aufbauarbeit der E- und D-Junioren legte Jürgen Prell dar. Insgesamt sei die dünne Spielerdecke ein Problem. Außerdem bat er die Verantwortlichen, nicht nur in die weibliche Jugendnachwuchsarbeit zu investieren, sondern auch an die Buben zu denken.

Die Frauen- und Mädchenteams beleuchtete Böhmler. Zwei Mannschaften befinden sich seit der Saison 2014/15 im Spielbetrieb. Die zweite Mannschaft belege derzeit Rang vier mit 13 Punkten. Die erste Mannschaft schaffte in der vergangenen Saison erstmals den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Mit zehn Punkten belegen sie derzeit einen Nichtabstiegsplatz.

Ein Höhepunkt war das Spiel der U 17, die in der Landesliga kickt, gegen die U 17-Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Das U 13-Team belegt den fünften Platz von neun Mannschaften. "In den kommenden Monaten ist es erforderlich, die Nachwuchsarbeit zu forcieren, um auf Dauer Spielerinnen für die U 17 und die Frauenteams zu erhalten", erklärte Böhmler.

Spitze in der Region


Bürgermeister Andreas Wutzlhofer erkannte im SV ein kleines Wirtschaftsunternehmen mit einer positiven Entwicklung. Der Zusammenhalt werde großgeschrieben. Mit den Damen- und Mädchenmannschaften sei der Verein Spitze in der Region. Er überreichte vom Bayernwerk Trikots für die Jugend. Von der CSU-Stadtratsfraktion übergab Josef Haberkorn eine Geldspende. Mit einem Geschenk bedankte sich Gmeiner beim ehemaligen Abteilungsleiter der B-Juniorinnen, Günther Lehner.
In den kommenden Monaten ist es erforderlich, die Nachwuchsarbeit zu forcieren, um auf Dauer Spielerinnen für die U 17 und die Frauenteams zu erhalten.Abteilungsleiter Holger Böhmler
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.