Nachwuchsarbeit bei der SpVgg Vohenstrauß
Anlaufstelle für junge Fußballer

Durch den sportlichen Ausgleich wollen wir gegen Übergewicht und Verhaltensstörungen ankämpfen.
Sport
Vohenstrauß
29.01.2016
57
0

Die Jugendarbeit ist eines der bedeutendsten Tätigkeitsfelder der Spielvereinigung Vohenstrauß. Sie ist die "Wurzel und das Fundament des Vereins", betonte Jugendabteilungsleiter Alfons Raab.

In der Jahreshauptversammlung war er mit der positiven Entwicklung der Nachwuchsarbeit mehr als zufrieden. Die SpVgg bietet ein lückenloses Programm von den G-Schülern bis zu den A-Junioren an. Die SpVgg sei erste Anlaufstelle fußballerischer Leistungen im Altlandkreis, betonte Raab. Nachdem einige Spieler aus Tännesberg und Moosbach im vergangenen Jahr nach Vohenstrauß wechselten, könne der Verein problemlos alle Mannschaften bestücken.

Faires Verhalten üben


Ein großes Anliegen der Verantwortlichen sei, rund 140 Kindern und Jugendlichen viele Bewegungsmöglichkeiten zu bieten. "Durch den sportlichen Ausgleich wollen wir gegen Übergewicht und Verhaltensstörungen ankämpfen." Ebenso lege der Verein Wert auf einen respektvollen Umgang und anständiges Benehmen sowie auf sportliches, faires und wettbewerbsorientiertes Verhalten auf dem Platz. Es sei hinlänglich bekannt, dass Fußball Kindern und Jugendlichen Teamfähigkeit, Zusammengehörigkeit, Kameradschaft, soziale Verantwortung und gewaltfreie Konfliktbewältigung vermittle. Außerdem sollen sich die Kinder zu charakterlichen starken Persönlichkeiten entwickeln.

Erfahrene, kompetente und bewährte Trainer garantieren dem Nachwuchs eine perfekte Ausbildung. "Gerade in einer Zeit, in der es oft an der Tagesordnung ist, die Verantwortung für alles und jedes bevorzugt auf andere abzuschieben, ist es besonders hervorzuheben, wenn jemand freiwillig und ehrenamtlich solche Aufgaben übernimmt", anerkannte Raab die Unterstützung. Wöchentlich arbeiten 18 Übungsleiter und Betreuer, die dafür jährlich rund 5400 Stunden Arbeit verrichten.

Jugendkoordinator Rainer Summerer arbeite mit den Trainern unermüdlich und zielführend. Unter Berücksichtigung des Breiten- und Leistungsfußballs wurde ein Jugendkonzept erstellt. Anschließend beleuchtete der Abteilungsleiter die verschiedenen Gruppen mit dem aktuellen Leistungsstand und stellte die Trainer vor.

Hohe Qualität


Auf Initiative von "Tausendsassa" Thomas Prem sind die Jugendspieler optimal mit Ausrüstung und Bekleidung der eigenen SpVgg-Kollektion versorgt. Die Nachwuchsarbeit der SpVgg trage inzwischen eine hohe Qualität, die jungen Fußballer seien das künftige Kapital des Vereins, machte Raab deutlich. "Mit dem eigenen Nachwuchs, gepaart mit einigen auswärtigen Spielern, kann sich die SpVgg sowohl sportlich als auch finanziell auf gesunden Beinen halten."

Die Verantwortlichen könnten absolut optimistisch in die nächsten Jahre blicken. Raab wies abschließend auf das Finalturnier hin, dass am Samstag, 16. Juli, die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung und die Landesarbeitsgemeinschaften der Werkstätten für Menschen mit Behinderung ausrichten.
Durch den sportlichen Ausgleich wollen wir gegen Übergewicht und Verhaltensstörungen ankämpfen.SpVgg-Jugendabteilungsleiter Alfons Raab
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.