"Ostmark-Pokalschießen" bei Schützen sehr bliebt
Döllnitz eine Klasse für sich

Sportleiter Hans Zitzmann (links) und Schützenmeister Peter Meier (hinten, rechts) überreichten die Pokale an Matthias Bartmann, Denise Stöcker, Theresa Bäumler, Gerhard Zielbauer sowie Valentin Kellner (vorne, von links). Bild: fjo
Sport
Vohenstrauß
22.08.2016
73
0

Ein besonderer Wettbewerb für Schützen gründet in einer alten Straßenbezeichnung. Wer nicht nahe genug an der Strecke wohnt, hat keine Chance auf eine Teilnahme.

Oberlind. Die sommerliche Pause in den Schieß-Ligen und Rundenwettkämpfen gleicht ein Quintett aus Schützenvereinen seit geraumer Zeit mit einer Eigenkreation aus. Entlang der B 22, die in der Bevölkerung noch weitgehend als Ostmarkstraße einen eigenen Namen trägt, sind die Schützen zwischen Michldorf und Tännesberg heiß auf ein Mitmachen beim "Ostmark-Pokalschießen".

In den vergangenen Wochen richteten die "St.-Thomas"-Schützen in Oberlind das Turnier aus. Aus allen fünf Vereinen konnte ein tolles Interesse verzeichnet werden. Bis zum Wochenende standen die siegreichen Mannschaften und Einzelbesten fest. Am Sonntagnachmittag bot das Oberlinder Schützenfest einen glanzvollen Rahmen für die Siegerkür mitsamt der Pokalverleihung.

Wieder trug Döllnitz den Sieg davon. Sowohl in der Mannschaftswertung durch 1936 Ringe, als auch mit Theresa Bäumler (287) als beste Schützin. Nach dem Willkommensgruß von Schützenmeister Peter Meier aus Oberlind übernahm Sportleiter Hans Zitzmann die Auszeichnung der Gewinner. Die Platzierungen der Mannschaften: 2. St. Thomas Oberlind (1911), 3. Luhetal Kaimling (1866), 4. 1670 Tännesberg (1830) und 5. Edelweiß Michldorf (1593). Jugend: 1. Valentin Kellner (285), 2. Andrea Kammerer (269) und 3. Franziska Reil (250). Schützen: 1. Theresa Bäumler (287), 2. Matthias Bartmann (285) und 3. Hans Kellner (283). Luftpistole: 1. Josef Bäumler (270), 2. Werner Braun (268) und 3. Peter Meier (88/89) und Hans Zitzmann (88/86).

Weitere Preise


Als Pokalspender unterstützten die Schützenvereine aus Döllnitz, Oberlind und Tännesberg das Schießen, sowie Thomas Eiberweiser und Gerhard Zielbauer. Jeweils die sieben Besten aus jedem Verein erhielten zusätzlich Preise. Döllnitz : 1. Theresa Bäumler (287), 2. Kerstin Kammerer (282), 3. Johannes Kammerer (281), 4. Bernhard Kammerer (275), 5. Annemarie Bäumler (272), 6. Josef Bäumler (270) und 7. Andrea Kammerer (269). Oberlind : 1. Valentin Kellner (285), 2. Hans Kellner (283), 3. Christina Meier (275), 4. Felix Volkmer (269), 5. Peter Meier (268), 6. Hans Zitzmann (268) und 7. Michael Beierl (263).

Kaimling : 1. Denise Stöcker (281), 2. Thomas Eiberweiser (274), 3. Christina Köppl (274), 4. Johannes Eiberweiser (264), 5. Thomas Färber (262), 6. Susanne Schuller (261) und 7. Franziska Reil (250). Tännesberg : 1. Matthias Bartmann (285), 2. Werner Braun (268), 3. Dominik Frey (267), 4. Thomas Seegerer (264), 5. Gerhard Lindner (264), 6. Paul Hartinger (251) und 7. Jan Hartinger (231). Michldorf : 1. Hans Mages (252), 2. Andreas Breidenbend (251), 3. Wolfgang Würth (251), 4. Günter Leicht (241), 5. Jürgen Forster (224), 6. Gerhard Zielbauer (213) und 7. Chris Wendl (161).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.