"Rot-Weiß" Vohenstrauß
Gerade noch genug Kegler

Leider haben viele Kegler der Vereinigung in der Vergangenheit den Rücken gekehrt.
Sport
Vohenstrauß
15.04.2016
38
0

Die Vohenstraußer "Rot-Weiß"-Kegler schaffen es mit Mühe, eine Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Trotz der personellen Probleme gibt es aber auch Grund zur Freude.

84 Mitglieder halten dem Sportkegelclub die Treue, 12 sind Frauen und 72 Männer. Spartenleiter Norbert Puff wollte in der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Drei Lilien" drei langjährige Mitglieder ehren, sie waren aber nicht anwesend. Thomas Ebermann und Manuela Busch hätten die Vereinsnadel in Silber für 25 Jahre Aktivzeit erhalten. Gold wäre Harald Frischholz für 40 Jahre Zugehörigkeit verliehen worden. Altbürgermeister Josef Zilbauer bestätigte Kassier Hermann Bibel tadellose Buchführung.

50. Geburtstag 2017


Im kommenden Jahr feiert die Kegelabteilung 50. Geburtstag. Der Vorstand überlegte sich schon einige Aktionen zu diesem Jubiläumsjahr, ließ der Spartenleiter durchblicken. "Leider haben viele Kegler der Vereinigung in der Vergangenheit den Rücken gekehrt", bedauerte Puff. Als Drittletzter in der obersten Liga des Kreises Weiden startet die einzige "Rot-Weiß"-Mannschaft in der kommenden Saison in der Kreisklasse A. Wegen der sehr angespannten Personalsituation sind nur sieben Kegler im Kader - für den Spielbetrieb eines Vierer-Teams gerade noch ausreichend. Positiv wertete Puff, dass einige Nachwuchsspieler aus der A-Jugend zu den Herren wechseln. Ausnahmekegler ist und bleibt Josef Karl senior. Die 1967 gegründete Abteilung stehe finanziell solide da und sei stolz auf das Eigenleben.

Die autofreie Spielstadt gestalten die "Rot-Weiß"-Kegler durch den Aufbau der Holzkegelbahn mit, die bei den Kindern immer sehr gut angenommen wird. An der Aktion "Verein macht Schule" wolle man sich ebenfalls beteiligen. Einen Teilerlös aus dem Altstadtfest stellten die Kegler der SpVgg-Jugend zur Verfügung und das, obwohl die Verbandsabgaben zur Dauerbelastung werden. 23,50 Euro pro Erwachsenen werden jährlich für den Bayerischen Sportkeglerverband (BSKV) fällig, wenn ein Spielerpass vorhanden ist. 10,70 Euro müssen für den Sportkegelverein (SKV) Weiden und Umgebung und 12,80 für den BSKV abgeführt werden, plus eines zusätzlichen Beitrags für den Landessportverband (BLSV) in Höhe von 4,97 Euro. Johannes Sier beleuchtete die Saison 2015/2016 mit noch 12 Spielern, darunter ein A-Jugendlicher. Die Herren-Mannschaft belegte Platz 10 mit 15:29 Punkten. Durch den Wegfall der Bezirksliga-Mitte reicht es dennoch nicht für den Klassenerhalt, da nach aktuellem Stand Platz 6 bis 12 absteigen werden, erklärte Sier. Deswegen werde in der nächsten Saison in der Kreisklasse A Weiden gestartet. Johannes Sier steht an der Spitze mit 513,32 Holz, gefolgt von Josef Karl (512,52) und Korbinian Karl (505,54).

Sehr gute Platzierungen


Bei der Stadtmeisterschaft waren Josef Karl, Norbert Puff und Johannes Sier erfolgreich. Karl ließ erneut bei der SKV-Vereinsmeisterschaft aufhorchen und erzielte mit 1613 Punkten in seiner Sparte den ersten Platz, und auch bei der Bezirksmeisterschaft war er Sieger. Ebenso nahm er an der Bayerischen Meisterschaft (10.) und der Vereinsmeisterschaft der SKV Weiden (Senioren B) teil, wo er den Titel holte. Bei der Deutschen Meisterschaft belegte er mit 1702 Holz Rang 6.

Karl war auch beim Wettbewerb um den Oberpfalz- und Bayern-Pokal dabei und schrieb sich als 1. sowie 2. ein. Seine Ehefrau Maria errang bei der Oberpfalzmeisterschaft den 4. und bei der Bayerischen Meisterschaft den 7. Platz. Diesen Rang erreichte Karl auch bei der Deutschen Meisterschaft. Im Mannschaftswettbewerb stand er mit 396 Holz und einer Gesamtpunktzahl von 2471 sowie bei der Deutschen Meisterschaft mit 414 Holz und einer Gesamtpunktzahl von 2668 auf dem Siegerpodest.
Leider haben viele Kegler der Vereinigung in der Vergangenheit den Rücken gekehrt."Rot-Weiß"-Spartenleiter Norbert Puff
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.