Schützengesellschaft 1565 Vohenstrauß im Aufwind
Immer mehr Mitglieder

Gauschützenmeister Stefan Brandmiller zeichnete viele Schützen für ihre Treue zur Schützengesellschaft Vohenstrauß 1886 aus. Einer davon war Dr. Klaus Zilbauer (Fünfter von links), der seit einem halben Jahrhundert zu den Schützen gehört. Bilder: dob (2)
Sport
Vohenstrauß
06.05.2016
65
0
 
Der 76-jährige Karl Voitenleitner wurde aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied der Schützengesellschaft Vohenstrauß ernannt. Seit über 30 Jahren unterstützt der Wahl-Vohenstraußer auch den Pleysteiner Schützenverein.

Einen enormen Mitgliederaufschwung verzeichnete die Schützengesellschaft 1565 Vohenstrauß im vergangenen Jahr. Aktuell sind 170 Mitglieder registriert, nachdem 2015 und im neuen Jahr insgesamt 37 Neumitglieder zur Schützengesellschaft gestoßen sind.

Dies verkündete Schützenmeister Rainer Hengstl bei der Jahreshauptversammlung. Neben diesen erfreulichen Zahlen stellen andererseits die jährlichen Abgaben von über 1900 Euro an den Bayerischen Sportschützenbund und den Bund Deutscher Sportschützen eine Belastung für den Verein dar, gab Hengstl zu bedenken. Dazu kommen die Betriebskosten für das Schützenhaus und den Sportbetrieb von rund 4100 Euro, die einen weiteren finanziellen Kraftakt bilden, gab Kassenprüfer Günter Knechtel zu bedenken.

Vereinsrekord aufgestellt


In seinem Bericht ging Sportleiter Robert Diermeier auf die verschiedenen Veranstaltungen ein. Günter Knechtel wurde mit einem 104,8-Teiler die Würde des Vizestadtkönigstitels zu Teil. Dietmar Bäumler belegte mit der Luftpistole in der Schützenklasse mit 361 Ringen den dritten Platz. An den Vereinsmeisterschaften beteiligten sich 26 Schützen. Das zum fünften Mal ausgerichtete Entenschießen stellte mit 87 Teilnehmern einen Vereinsrekord dar, sagte Diermeier. Als zufriedenstellend (38 Teilnehmer) bezeichnete er ebenso das Weihnachtsschießen.

Diermeier bedauerte, dass bei der Gaumeisterschaft 2016 die Schützengesellschaft nur mit sechs Schützen vertreten war. Dabei belegte Dietmar Bäumler in der Sparte Luftpistole Herren mit 367 Ringen den ersten Platz. Mit dem Sportrevolver 357 Magnum und 370 Ringen gelang Tobias Westermann der Sprung auf den ersten Platz. In der Klasse Sportpistole erreichte Günter Bodensteiner mit 513 Ringen den dritten Platz.

Die gleiche Platzierung sicherte sich Tobias Westermann mit der Sportpistole 9 Millimeter und 303 Ringen. An den Bezirksmeisterschaften nahmen nur zwei Schützen teil. Tobias Westermann belegte mit der Kleinkaliber-Sportpistole den 13. Platz und Günter Bodensteiner den 15. Rang. Die Sportpistolenmannschaft erreichte in der Gauliga mit 10 061 Ringen den dritten Platz. Nicht verhindern konnte die erste Luftpistolenmannschaft den Abstieg aus der Gauliga, obwohl Dietmar Bäumler in der Gesamteinzelwertung mit durchschnittlich 368,38 Ringen den ersten Platz erreichte. Die zweite Luftpistolenmannschaft schaffte in der C-Klasse mit 7742 Ringen einen hervorragenden zweiten Platz, informierte Diermeier.

Neues Beiratsmitglied


Diermeier appellierte, sich stärker an den Vereinsmeisterschaft zu beteiligen. Den Finanzbericht legte Schatzmeister Gerhard Reinl ab. Franz Hufnagl trat als Beiratsmitglied zurück. Bei der Nachwahl berief die Versammlungsrunde Anna Völkl als Nachfolgerin. Gauschützenmeister Stefan Brandmiller beglückwünschte die Vohenstraußer zum hohen Mitgliederzuwachs.

Die Verantwortlichen ehrte einige Mitglieder. Vor der Versammlung stattete der Vorstand dem gesundheitlich angeschlagenen Hans Ries einen Besuch ab. Ries hält der Schützengesellschaft seit 60 Jahren die Treue. Ein halbes Jahrhundert gehört Dr. Klaus Zilbauer zur Schützengesellschaft. Auf 40 Jahr blicken Konrad Bäumler, Hans Gebert, Dr. Klaus Hoffmann und Peter Renger zurück. Für 25 Jahre Vereinstreue wurden Stefan Hoch, Franz Hufnagl, Günther Schmidt und Robert Wenzl geehrt. 15 Jahre halten Hans Deglmann, Andreas Gruber, Sandro Hufnagl, Franz Völkl und Karl Würschinger dem Verein die Treue.Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied zollte die Schützengesellschaft dem langjährigen und aktiven Mitglied Karl Voitenleitner große Anerkennung für dessen Verdienste. Im Jahr 1980 trat Voitenleitner der Schützengesellschaft bei und brachte sich über viele Jahre als Sportleiter und stellvertretender Schützenmeister mit ins aktive Vereinsleben ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.