SpVgg Vohenstrauß
Abschied vom Erfolgscoach

Die erfolgreiche Zeit mit dem Trainergespann Rainer Summerer (vorne, rechts) und Mario Neuber (vorne, links) schreibt sich unauslöschlich in die Geschichte der Spielvereinigung ein. Verabschiedet wurde auch Torwart Daniel Kederer (links), der nun ins Trainer-Team aufrückt. Vorsitzender Uli Münchmeier (rechts) und Stellvertreter Rainer Gebert dankten für den Einsatz. Bild: dob
Sport
Vohenstrauß
02.06.2016
89
0

"Ich war gerne euer Trainer." Besser hätte es Rainer Summerer in der Abschlussfeier im Sportzentrum nicht formulieren können. Fünf erfolgreiche Jahren hatte er mit der ersten Mannschaft der Spielvereinigung Vohenstrauß hinter sich.

Mit dem Team hatte der 51-Jährige zu Beginn in Vohenstrauß die Kreisliga Süd und Nord durchlaufen. Ungeschlagen den schaffte die Elf auch den Aufstieg in die Bezirksliga Nord und seither den Klassenerhalt.

Er sei stolz, einen nicht unwesentlichen Teil zur positiven Entwicklung des Fußballclubs beigetragen zu haben, sagte der gebürtige Amberger, der bei der Bereitschaftspolizei in Sulzbach-Rosenberg tätig ist. Künftig wird er als DFB-Mobil-Teamer unterwegs sein. Er dankte unter anderem auch seinem Co-Trainer Mario Neuber, der ebenfalls verabschiedet wurde, für die gute Arbeit. "Ihr habt mit den Teams, den Spielern und dem Verein eine wirklich sehr erfolgreiche Zeit hinter euch", lobte Vorsitzender Uli Münchmeier. "Die Erfolge der ersten Mannschaft, die ganze Entwicklung des Vereins sind unbestritten zu vielen Teilen dein Erfolg." Summerer hatte auch wesentlichen Anteil an der Gründung der dritten Mannschaft.

Vieles sei auch bei Co-Trainer Neuber nach Wunsch verlaufen. Klassenerhalt in der A-Klasse, Aufstieg in die Kreisklasse über die Relegation und die sehr guten Platzierungen in den vergangenen zwei Jahren unter den ersten Fünf sind Ergebnis seiner engagierten Arbeit. Weiter verabschiedete Münchmeier Torwart Daniel Kederer und Stürmer Stefan Karl mit Geschenken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.