15. Landkreis-Staffellauf startet pünktlich beim Glockenschlag
Landrat Andreas Meier und Bürgermeister Andreas Wutzlhofer geben Startschuss

Landrat Andreas Meier (rechts), Bürgermeister Andreas Wutzlhofer (mittlere Reihe, Zweiter von links) und Regionalmanagerin Daniela Franz (Zweite von links) gratulierten den Siegern der jeweiligen Staffeln. Der Turnverein Vohenstrauß gewann bei den Damen und den Herren. Bei der Jugend war der Skiclub Pleystein mit "Junge Hupfer" ohne Konkurrenz. Bilder: dob (2)
Vermischtes
Vohenstrauß
18.09.2016
202
0
 
Jetzt aber schnell: Beim Stabwechsel waren die Anschlussläufer froh, dass sie sich endlich in Bewegung setzen durften, um sich bei den Güssen etwas aufwärmen zu können.

Der Dauerregen erwischte die 406 Läufer des 15. Landkreisstaffellaufs heuer kalt. "Jetzt war es so lange schön", seufzte Landrat Andreas Meier beim Startschuss am Samstag um 10 Uhr in Waldau. Dabei brauchte er sich nicht zu grämen, denn ansonsten lief alles wie am Schnürchen.

Zusammen mit Bürgermeister Andreas Wutzlhofer und Regionalmanagerin Daniela Franz schickte er die ersten 58 Läufer auf die erste Etappe der 30 Kilometer langen Strecke durch die Ortsmitte vorbei am Waldauer Schlossweiher.

Nachdem die Läufer unter Obhut der Feuerwehr die vielbefahrene Staatsstraße 2166 überquert hatten, ging es über den Bocklradweg. Der SV Waldau hatte bei der Vorbereitung ganze Arbeit geleistet. Daniela Franz war erleichtert. Sie hätte ob des schlechten Wetters mit mehr als drei Stornierungen gerechnet.

Die 7 Etappen zwischen 3 und 5,6 Kilometern Länge hatte das Organisationsteam landschaftlich äußerst abwechslungsreich ausgewählt. Doch dafür dürften die Teilnehmer, angesichts des strömenden Regens, wenig übrig gehabt haben. Sultan Hersho aus Äthiopien, der beim Turnverein Vohenstrauß integriert ist, lief fast zeitgleich mit einem Läufer vom VCC Pirk an der ersten Wechselstelle in Albersrieth über die Ziellinie und schickte den zweiten Staffelläufer in Richtung Luhmühle bei Waldthurn. Pleysteins Altbürgermeister Johann Walbrunn stand ebenfalls in Albersrieth in Lauerstellung, genauso wie der Leuchtenberger Bürgermeister Anton Kappl. Nach den ersten 4,1 Kilometern mussten die zweiten Läufer nur 3 Kilometer zur Luhmühle bewältigen. Eine weitere Station war beim Sportplatz in Waldthurn eingerichtet, nachdem die Läufer Obertresenfeld passiert hatten.

Stärkung in der Turnhalle


Gespickt mit etlichen Steigungen, kämpften sich die Läufer in Richtung Pleystein zum Sportplatz und im weiteren Verlauf hinauf zur nächsten Wechselstation beim ehemaligen Seebauer-Gelände. In Waldau nahmen die letzten Staffelläufer beim "Schanzl" die 4,5 Kilometer lange Etappe zum Zieleinlauf im Sportzentrum in Angriff. Pitschnass bis auf die Haut liefen sie von einigen Passanten angefeuert durchs Ziel.

Thomas Herrmann, Michael Bauer und Manuel Kiesl stoppten dort die Zeit. In der Dreifachturnhalle versorgte die große Helfermannschaft des SV Waldau die Athleten. Nach der Dusche ließen sich die Teams gesellig an den Tischen nieder. Daniela Franz, Barbara Mädl, Christina Kircher und Sonja König werteten unterdessen die Zeiten aus und druckten die Urkunden für die Siegerehrung.

Landrat Meier war angesichts des professionellen Ablaufs sichtlich angetan von der Veranstaltung, die im kommenden Jahr in Waldthurn Station macht. Die Marktgemeinde wird 2017 800 Jahre alt.

Interessierte können heute ab 10 Uhr die Einzelergebnisse auf der Homepage des Forums Neustadt Plus abrufen. "Ihr habt bewiesen, dass ihr Sportler und nicht nur Schönwettersportler seid", lobte Bürgermeister Wutzlhofer die Starter. Jeder Teilnehmer erhielt bei der Siegerehrung eine Papiertasche mit regionalen Produkten.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie



SiegerlisteGespannt warteten die Teilnehmer auf die Platzierungen: Ohne Konkurrenz startete die Jugendgruppe "Junge Hupfer" vom Skiclub Pleystein, die in 2:24:04 Stunden die Ziellinie erreichte. Bei der Damen-Staffel war der TV Vohenstrauß mit der Gruppe "Mischmasch" in 2:26:13 Stunden spitze. Er verwies die "Mittwochsläuferinnen" des Turnvereins mit 2:31:08 auf den zweiten Platz. Dritte wurden die Frauen des TB Weiden (2:32:47). Bei den Herren und gemischten Staffelgruppen stand wieder der TV Vohenstrauß auf dem Siegerpodest. Die Herren brachten es auf 1:45:50 Stunden. Auf Rang zwei folgten die Männer des TB Weiden (1:52:31), und als Dritte lief die Familie Kneidl U 30 mit 1:54:15 Stunden ins Ziel. Letztere stellte insgesamt sieben Teams und war damit unangefochten Spitze. (dob)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.