17. Oldtimerausstellung bei der Friedrichsburg
Juwele und Unikate aus Blech

Ute Mahn und Ralf Moritz waren zum zweiten Mal in Vohenstrauß dabei. Diesmal kamen sie im DKW F8 aus dem Jahr 1939 mit einem Zweisitzer-Cabrio.
Vermischtes
Vohenstrauß
14.06.2016
65
0

Die Oldtimer-Parade zu den 17. "Vohenstrauß-Classics" war erneut ein Riesenerfolg für die hiesigen Oldtimerfreunde. Und das, obwohl in diesem Jahr das Wetter nicht so ganz mitspielte. Dafür war ein ganz besonderer Stern am Automobilhimmel zu sehen.

Der Mercedes Benz 300 war die erste deutsche Repräsentationslimousine nach dem Zweiten Weltkrieg. Nachdem sich der erste Bundeskanzler der soeben neugegründeten Bundesrepublik, Konrad Adenauer, für dieses Fahrzeug als Dienstwagen entschieden hatte, bürgerte sich die Bezeichnung "Adenauer-Mercedes" für dieses Modell ein. Am Sonntag war er erstmals dank eines Weideners bei der Oldtimerausstellung im Schlosshof.

Nur noch vier Exemplare


Den Wagen gibt es nur noch vier Mal. Einer ist heute im Haus der Geschichte in Bonn, ein Fahrzeug gilt als verschollen, einen besitzt der Weidener Herbert Walterscheid und ein Fahrzeug ist in der Mercedes-Hauptstadt Stuttgart. Der lange Radstand macht ihn sehr komfortabel.

Rund um die Friedrichsburg war ein Eldorado für Liebhaber alten Blechs vorzufinden. Unter den Modellen aus dem vergangenen Jahrhundert waren erneut viele Juwele und Unikate, die Nostalgie pur verbreiteten. So mancher Besucher oder leidenschaftliche Tüftler ließ einen respektvollen Kommentar los, wenn sich die Motoren in Gang setzten.

103 Fahrzeuge beteiligten sich laut Vorsitzendem Peter Graf an der Ausfahrt. Rund 200 Schönheiten wurden ausgestellt. Erstmals unterhielt am Nachmittag die Band "Route 22" mit Oldies und Jazz-Chansons. Am Vormittag sorgte die Gruppe "Blue Note Project" mit Dr. Lothar Kiehl beim Frühschoppen für Unterhaltung.

Neugierige Blicke


Johann Reindl aus Vohenstrauß ist stolzer Besitzer eines VW-Käfers 1300, Baujahr 1968 mit 40 PS. In Zeiten der Abwrackprämie baute er sich einen VW-Käfer gleichen Modells als Anhänger um. Seitdem ist er bei jeder Ausstellung vertreten und erntet stets neugierige Blicke. Alexander Riedl aus Rothenstadt fuhr mit seinem Opel Kadett, Baujahr 1939 mit 23 PS an.

Ulrich und Heidrun Möhlmann aus Eckental bei Erlangen-Höchstadt ziehen Blicke an, wenn sie mit ihrem Wanderer W 24 Cabriolet, Baujahr 1938, auftauchen, denn passend zum Fahrzeug präsentieren sie sich modisch dieser Zeit angepasst. Auch der 85-jährige Roggensteiner Josef Lang ließ sich die Tour nicht entgehen. Mit seiner Ehefrau Elisabeth im Beiwagen seiner BMW R 50 erntete er interessierte Blicke, als er knatternd den Schlosshügel hinunterratterte. Zwischen all die Liebhaberstücke mischten sich Traktoren, Zweiräder und einzelne Feuerwehrfahrzeuge und auch sie waren eine regelrechte Augenweide.

___



Bildergalerie im Onetz:

www.onetz.de/1675169
Weitere Beiträge zu den Themen: Schloss Friedrichsburg (10)Oldtimerausstellung (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.