27 Feuerwehrleute aus dem Altlandkreis stehen in den Startlöchern
Grundausbildung für neue Rettungskräfte

Der Feuerwehrnachwuchs steht bereits in den Startlöchern. Bevor die jungen Leute aber als Einsatzkräfte bei Notfällen eingreifen dürfen, steht die Ausbildung an, die nun mit der Modularen Truppausbildung (MTA) ihren Anfang nahm. Kreisbrandmeister Markus Kindl (vorne, Dritter von rechts) war federführend. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
13.02.2016
150
0

Roggenstein. Wer ein richtiger Feuerwehrmann oder eine -frau werden will, muss wissbegierig sein. Die neue Grundausbildung (früher Truppmann und Truppführer) heißt nun Modulare Truppausbildung (MTA) und gliedert sich in ein Basismodul mit fünf Blöcken zu je rund acht Abenden. Jede angehende Einsatzkraft muss diese Einheiten absolvieren.

Inhalte vertiefen


"Lediglich die Reihenfolge ist egal", informierte Kreisbrandmeister Markus Kindl, unter dessen Federführung die Ausbildung in den vergangenen Wochen für die Anwärter aus den Feuerwehren Böhmischbruck, Roggenstein, Vohenstrauß, Oberlind, Leuchtenberg, Waidhaus, Altenstadt, Waldthurn und Waldau lief. Jetzt stand im Gerätehaus im Luhetal die schriftliche Prüfung an, die ein theoretisches Aufgabengebiet, mit Fragen aus verschiedenen Bereichen des Feuerwehrwesens beinhaltete.

Danach kann der Übungs- und Ausbildungsdienst in den jeweiligen Wehren beginnen. Innerhalb von zwei Jahren werden die gelernten Inhalte vertieft. Außerdem müssen die Probanden in diesem Zeitraum einen Erste-Hilfe-Lehrgang und das Leistungsabzeichen in Bronze absolvieren. Wurden diese Anforderungen erreicht, steht der MTA-Abschlussprüfung nichts mehr im Weg, und die Teilnehmer können sich dadurch zum Truppführer qualifizieren. Zweimal im Jahr werden diese Prüfungen in der Region angeboten. Immensen Anteil habe darin auch die Funkausbildung.

Als Ausbilder waren neben Kindl auch Heinrich Rewitzer, Nicole Scharff, Albert Burger, Kreisbrandmeister Martin Weig (Vohenstrauß), stellvertretender Kommandant Benjamin Janker und Konrad Schatz (Waldau), Alois Pelzl (Kaimling), Hans-Peter Müller und Dominik Zintl (Waidhaus), stellvertretender Kommandant Alexander Kleber (Waldthurn), Wolfgang Gollwitzer (Wittschau-Preppach) und Andreas Schönberger (Großenschwand) beteiligt. Die Prüfung nahmen Markus Kindl aus Oberlind, Pelzl sowie Jugendwartin Nicole Scharff aus Leuchtenberg ab.

Zur Freude der Teilnehmer haben alle die Prüfung bestanden und bekamen die Bestätigungen. Folgende Anwärter nahmen teil: Laura Scharff (Leuchtenberg ); Catrin Schnupfhagn, Maximilian Lang, Andreas Bojer, Moritz Urbaneck und Jana Helgert (Roggenstein ); Lukas Götz, Michael Hilburger, Maximilian Reger, Marco Fischer, Jonas Feneis, Sebastian Kurzka und Martina Zielbauer (Böhmischbruck ); Franziska Braun und Melvin Mazzei (Oberlind ); Reinhard Lehner, Tanja Löw, Tobias Simon, Alexander Glowka und Magdalena Süss (Vohenstrauß ); Katharina Lingl, Jonas Schmid und Philipp Kraus (Waidhaus ); Florian Zeis (Altenstadt ); Alexandra Zwack und Julian Stemmer (Waldthurn ); Michael Lehner (Waldau ).
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Modulare Truppausbildung (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.