44 Paare feiern in der katholischen Stadtpfarrkirche Ehejubiläum
Schwere Zeiten als Chance

Sie sind seit 40, 50 und 60 Jahren verheiratet und erlebten gemeinsame Höhen und Tiefen. Voller Dankbarkeit blickten die Ehepaare beim Jubiläumsgottesdienst in der katholischen Stadtpfarrkirche zurück.
Vermischtes
Vohenstrauß
11.10.2016
157
0
 
Diese Paare hoffen noch auf eine recht lange Zukunft zu zweit. Sie sind 10, 20, 25 und 30 Jahre zusammen. Dekan Alexander Hösl (links) und Dekan Holger Kruschina aus Roding (rechts) überreichten den Jubelpaaren eine rote Rose. Bilder: dob (2)

In der katholischen Stadtpfarrkirche versammelten sich am Sonntag 44 Ehepaare, die heuer ein Jubiläum feierten. Dekan Alexander Hösl lud dazu seinen Kollegen Dekan Holger Kruschina aus Roding ein, der den Vohenstraußern von vielen Begegnungen bekannt ist.

Vor allem wollten die Paare in dieser Stunde für ihre gemeinsam erlebten Zeiten mit Höhen und Tiefen ihren Dank im Gebet vor Gott bringen, führte Dekan Hösl aus. Auch ein Pfarrer könne Jubiläum feiern. Bei ihm sind es heuer 20 Jahre seines Wirkens, verriet Stadtpfarrer Kruschina.

Lektor Hans Wiesent aus Waldau bat stellvertretend für alle Ehepaare, sich trotz der Einzigartigkeit eines Jeden einander anzunehmen. Anita Weich und Helmut Graf, ebenfalls aus Waldau, trugen die Lesungsstellen des Tages vor und Dekan Hösl das Evangelium, das von den zehn Aussätzigen handelte, die von Jesus geheilt wurden. "Steh auf, dein Glaube hat dir geholfen." Pfarrer Kruschina war kürzlich wieder im Heiligen Land, daher sei ihm die Geschichte von den Aussätzigen, die in der Kirche nur alle drei Jahre gehört werde, so nahe.

"Einer kehrte damals zum Dank um." Jesu müsse sich damals wie ein großer Statistiker vorgekommen sein, denn nur einer der Geheilten kehrte um. Die Kirchenbesucherzahlen der katholischen Kirche in Deutschland liege bei 10,4 Prozent. Einer von zehn geht am Sonntag in die Kirche. "Wir haben sozusagen den Herrn in seiner Statistik eingeholt."

Wer die Beziehung zum Boden nicht pflegt, brauche sich nicht zu wundern, wenn er heimatlos werde. Boden, der über Jahre Frucht trage, brauche auch wieder Zeiten der Ruhe, damit er sich erholt. Jeder, der einen Komposthaufen zu Hause habe, wisse den genauen Ablauf, wie man fruchtbare Erde erhalte.

Im Bild dieses Symbols hoffte er für die Jubilare, dass sie in den vergangenen Jahren Mut hatten, Kompost zu produzieren. "Dass sie aus dem, was in ihrem Eheleben schief lief oder was übrig blieb, in einen großen Hoffnungstopf gaben und darauf vertrauten, dass die Zeit etwas Fruchtbares daraus machte." Natürlich könne man mit Blick auf den Komposthaufen sagen, das ist ja lauter Abfall und Müll, aber man könne darin auch viel Kostbares sehen.

"Im Hinblick auf die Ehe leben wir heute in einer Zeit der negativen Statistik." Rund 40 Prozent der Ehen in Deutschland würden auseinander gehen. Das sei eine gewaltige Zahl, sagte Kruschina. "Wenn sie heute ein Jubiläum feiern, dann gehören sie zu den anderen 60 Prozent."

Mit einer Meditation, die Günter Hassmann vortrug, endete die kirchliche Feier. Der Kirchenchor gestaltete die Messe mit. Jedes Paar erhielt eine rote Rose, bevor es zu einem geselligen Abend ins Pfarrheim ging, den Pfarrer Kruschina mit lustigen Anekdoten und Erzählungen füllte.

44 Paare feiern Ehejubiläum


Seit 10 Jahren sind aus Vohenstrauß verheiratet: Verena und Peter Wittmann; Petra und Jürgen Hager. 20 Jahre begingen Eva und Christian Walbrunn (Vohenstrauß), Monika und Ernst Feneis (Böhmischbruck), Margit und Jürgen Jakob (Altenstadt), Andrea und Andreas Zeitler (Waldau), Monika und Willi Kellner (Oberlind). Silberhochzeit feierten Karin und Johann Lukas, Petra und Josef Kellner (Vohenstrauß), Renate Bauriedl-Bauer und Gerhard Bauer (Altenstadt), Ursula und Josef Kick (Untertresenfeld), Elisabeth und Johannes Voigt, Rita und Helmut Graf (Waldau), Irene und Siegfried Wildenauer (Unterlind), Helga und Johann Guber (Oberlind).

Auf 30 Ehejahre blicken zurück: Anna und Josef Gürtler, Christina und Helmut Stubenrauch, Anna und Siegfried Holzgartner (Vohenstrauß), Edeltraud und Adolf Götz (Böhmischbruck), Anna und Josef Fritsch (Obertresenfeld), Angela und Franz Kellner (Fiedlbühl), Claudia und Johann Wiesent (Waldau), Margareta und Peter Meier, Monika und Matthias Scherer (Unterlind). 40 Jahre sind es bei Roswitha und Wilhelm Wild, Christa und Jakob Gilch, Anne und Günter Hassmann (Vohenstrauß), Edeltraud und Karl Schmidt (Braunetsrieth), Monika und Johann Gollwitzer (Altenstadt), Margit und Konrad Uschold (Oberlind).

Ihre goldene Hochzeit feierten: Waltraud und Oswald Licha, Ursula und Alfred Zilbauer, Christine und Johann Gmeiner, Monika und Karl Pflaum, Karin und Johann Ries, Senta und Max Theodor Ries, Gerda und Maximilian Krug (Vohenstrauß), Hilde und Walter Gilch, Maria Anna und Rudolf Jakob, Maria Anna und Reinhard Hilburger, Thea und Heinrich Hüttl (Altenstadt), Anita und Helmut Weich (Waldau). Diamantene Hochzeit mit 60 gemeinsamen Jahren begingen Erna und Hans Dobmeier (Vohenstrauß) sowie Anna und Johann Striegl (Altenstadt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.