„Altenstadt – Genau“
Chef schlüpft in Prinzenrolle

In der Garde des Faschingsvereins "Genau" tanzen Stefanie Feneis, Jasmin Gebert, Beate Gollwitzer, Tamara Lehner, Denise Fischer und Natascha Feneis (hinten, von links) sowie Natalie Feneis, Daniela Fleißner und Theresa Gollwitzer (vorne, von links). Bilder: fjo (2)
Vermischtes
Vohenstrauß
02.02.2016
406
0

Das Faschingswochenende naht, in Altenstadt steht am Sonntag, 7. Februar, ein Höhepunkt auf dem närrischen Programm. Hunderte von Besuchern werden zum "Altenstädter Gaudiwurm" erwartet.

Altenstadt. Rund 20 Gruppen und Faschingswagen haben sich schon bei Präsident Christoph Gollwitzer vom Faschingsverein "Genau" gemeldet, um bei der 21. Auflage des Umzugs dabei zu sein. Mit Spannung wartete die Ortschaft auf die Bekanntgabe des neuen Prinzenpaars. Wie im Vorjahr bei Sonja und Florian Zeis fiel die Wahl wieder auf ein Ehepaar. Der Elferrat hat Natascha und Markus Gösl für das Ehrenamt verpflichtet.

Überzeugender Moderator


Das bedeutet aber auch: Der Posten des Faschingsprinzen bleibt ein weiteres Jahr fest in der Hand der Feuerwehr. Denn nach stellvertretendem Vorsitzenden Florian Zeis übernimmt nun der Chef selbst das Zepter. Vielleicht überzeugten den Elferrat vor allem die Leistungen und das Können von Markus III. als Moderator des legendären "Altensteder Feierwährballs".

Die Vorstellung des Prinzenpaars erfolgte im Hause von Beate und Christoph Gollwitzer. Der Ort war bewusst gewählt, denn hier trainieren die Gardemädchen aus Altenstadt seit vielen Wochen unter Anleitung der Hausfrau, während Töchterchen Valentina das Geschehen mit großen Augen und wippenden Bewegungen beobachtet.

Theresia Gollwitzer, Natalie Feneis, Tamara Lehner, Stefanie und Natascha Feneis, Daniela Fleißner, Denise Fischer und Jasmin Gebert waren schon im Herbst sofort Feuer und Flamme. Sie stehen auf dem Prunkwagen nahe beim Prinzenpaar, das sich für Kostüme ganz im Glanz der Barockzeit entschieden hat. Dort werden sich auch Laura, Miriam und Fabian finden, die Kinder des neuen Prinzenpaars. Die Marschtakte in unmittelbarer Nähe kommen aus Waidhaus, denn Hermann Mack schickt wieder eine große Zahl seiner Musikanten.

Der Faschingszug startet um 14 Uhr am Feuerwehrhaus. Dort läuft bereits im Vorfeld eine wichtige Zeremonie. Präsident Gollwitzer präsentiert die neuen Faschingsorden und überreicht die ersten beiden Exemplare an Prinzessin Natascha I. und Prinz Markus III. Den Rest der rund 50 von Hand gemachten Trophäen verleiht dann das Prinzenpaar im Laufe des Tages.

Die Ordenshersteller-Truppe um Markus Lehner hat schon gut vorgearbeitet. Dieses Mal wurden die unverkäuflichen Stücke in Kaiserslautern gegossen, denn Mitglied Peter Völkl ließ sich diese Mitarbeit nicht nehmen. Unverändert ist die Zugstrecke des Gaudiwurms gegenüber den Vorjahren. Vom Feuerwehrhaus geht es Richtung Dorfkirche und weiter bis zur Fahrenbergstraße. Dort wird gewendet und auf der gleichen Strecke zurückgefahren, um anschließend im "Rittersaal" beim "Schlosswirt" eine große Faschingsparty folgen zu lassen.

"Altenstadt - Genau"


Nicht nur dort zeigt die Garde ihre neueste Choreographie, sondern ebenso nach und nach in allen Gaststätten des Vohenstraußer Ortsteils. Mit ihm Gepäck ist dabei stets das Prinzenpaar und an allen Ecken und Enden lässt sich der Narrenruf "Altenstadt - Genau" vernehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.