Amüsante Geschichten von Hobby-Autorin Maria Hirsch
Zuhörer von den Beiträgen der ehemaligen Lehrerin begeistert

"Das Leben ist schön." Zitat: Maria Hirsch
Vermischtes
Vohenstrauß
21.10.2016
33
0

(dob) Wie man sprichwörtlich "wie die Jungfrau zum Kind kommt" erfuhr Hobby-Buchautorin Maria Hirsch aus Wernberg auf höchst wundersame Weise mit ihrem Ehemann bei der Ankunft auf dem Flughafen in Rom. Diese und noch viele andere heitere sowie nachdenkliche Geschichten waren im Pfarrheim zu hören.

Frauenbundvorsitzende Maria Wildenauer begrüßte die gebürtige Weidenerin und ehemalige Lehrerin. Im Publikum befand sich auch Dr. Barbara Kindl, deren Schwester bei der Pädagogin zur Schule ging und von der Hirsch bis heute einen Brief aufgehoben habe.

Was alles "Freude" bringe, sinnierte die Autorin. Bei "Ich wünsche dir" erfuhren die Besucher, dass sie jeden Tag mit Liebe füllen und sich freuen sollten. Fast ergreifend war "Die Geschichte vom Apfelbaum" im Garten des Nachbarn. Zum Besten gab die Autorin auch ein Erntedankgedicht und "Reisen bildet".

Schmunzeln rief auch die Geschichte über ihre Hochzeitsreise vor 50 Jahren nach Rauris im Naturpark Hohe Tauern hervor, als das junge Ehepaar damals überraschend als 10 000. Besucher geehrt wurde und einen kostenlosen 14-tägigen Aufenthalt genießen durfte.

Diese Geschichte schrieb sie vor einiger Zeit im Straubinger Kalender nieder, der über Umwege nach Rauris gelangte. Und zur goldenen Hochzeit heuer wurde das Ehepaar deswegen spontan von einer Rauriser Pensionswirtin, der die Geschichte so gefallen hatte, erneut zu "einem Urlaub in dieses wunderschöne Tal eingeladen". Kein Wunder, dass Hirsch im Beitrag "Heimkommen" zufrieden resümierte: "Das Leben ist schön".

Das Leben ist schön.Maria Hirsch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.