Bauhof gestaltet Gehweg in der Asylstraße neu
Sicherer zu Fuß

Der bisherige niveaugleiche Gehweg wird zukünftig zur Parkplatzfläche ausgewiesen. Neu ist die Strecke für Fußgänger mit Hochbord in der Asylstraße. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
11.08.2016
32
0

Fußgänger dürfen sich ab sofort in der Asylstraße sicherer fühlen als bisher. Der von der Polizei als äußerst gefährlich eingestufte Gehweg in diesem Bereich, den Fahrzeuge wegen des Niederbords regelmäßig überfahren hatten, ist nun neu gestaltet. Die Maßnahme wurde dank der evangelischen Kirchengemeinde verwirklicht, die dort den nötigen Grund für diese Baumaßnahme zur Verfügung gestellt hatte.

Bauhof-Mitarbeiter legten entlang des Gottfried-Sperl-Kindergartens einen verkehrssicheren Gehweg mit Betonpflasterbelag und einem Hochbord an. Den bisherige Gehweg, der höhengleich mit der Fahrbahn verlief, nutzten Auto- oder Lastwagenfahrer unerlaubt als Ausweichfläche. Nicht selten kam es deshalb mit Fußgängern zu äußerst gefährlichen Situationen. Aus Kostengründen beließ die Stadt den Gehweg in diesem Teilabschnitt der Asylstraße und weist ihn als Parkfläche aus. Daneben verläuft nun der neu angelegte Gehweg.

Beim Ausbau der Bahnhofstraße wird die Baufirma Schieder aus Bechtsrieth in den nächsten Tagen den Anschluss der Asylstraße umsetzen und den Gehweg mit Hochbord bis zum Kindergarteneingang vervollständigen. Die Asylstraße ist Hauptverbindung zum westlichen Stadtteil mit Anfahrtsweg zum Bauhof und im Stadtgebiet eine der stärkst frequentierten Straßen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Asylstraße (1)Umbaumaßnahme (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.