Bildstock im Elm gehört Johann Fleischmann
Rätsel gelöst

Das Bild links hing früher am Fleischmann-Bildstock im Elm. Seit 1978 befindet sich dort eine geschnitzte Figur unter Plexiglas. Bilder: tss, hfz
Vermischtes
Vohenstrauß
27.10.2016
103
0

Waldau. Ein unbekannter Bildstock im Elm bereitete Marterlforscher Rudolf Großmann Kopfzerbrechen (wir berichteten). Unter Plexiglas geschützt hängen Maria und das Jesuskind 900 Meter nördlich der drei Handkreuze an einem Baum. Nun ist das Rätsel gelöst.

Der 1996 verstorbene Erich Fleischmann, Bruder des heutigen Besitzers Johann Fleischmann, brachte die 1973 vom Altenstädter Schnitzer Hans Schieder hergestellte Mutter Gottes mit Kind anstelle eines alten gemalten Bildes 1978 in seinem Wald an. Der alte und neue Bildstock hingen immer am selben Baum. Ein Grund für das Anbringen der geschnitzten Figur und des Gemäldes ist nicht bekannt. Um 2000 bemalte Fleischmanns Ehefrau den Holzrahmen an der Innenseite und erneuerte die Plexiglasscheibe. Sie ist inzwischen locker, soll aber in nächster Zeit wieder befestigt werden.

"Am Boden der geschnitzten Figur ist die Jahreszahl 1978 zu erkennen. Dazwischen scheint ein Name eingeschnitzt zu sein, der aber nicht deutlich erkennbar ist", informiert Großmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.